Wer ist größer: The Beatles oder Justin Bieber? Für Ringo Starr ist die Sache klar

E-Mail

Wer ist größer: The Beatles oder Justin Bieber? Für Ringo Starr ist die Sache klar

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kreischalarm – das kannten die Beatles seit dem Beginn ihrer Karriere. Unzählige Frauen und Mädchen zerstörten ihre Stimmbänder nachhaltig, um ihren Idolen lautstark mitzuteilen, dass sie Tag und Nacht in ihren Gedanken umherspuken. Und so war von der Band auf Konzerten wenig zu hören. Bei Justin Bieber ist es ähnlich. Der Sänger hat Millionen von weiblichen Fans, die kreischen, was das Zeug herhält, wenn er mit Bodyguards eine Starbucks-Filiale betritt oder eine der gigantischen Mehrzweckhallen, in denen er seine vielen Hits zelebriert, einzieht.

Wenn man allein die Streaming-, Klick- und Songdownloadzahlen des Kanadiers betrachtet, könnte man schnell zu dem Eindruck kommen, dass Bieber der erfolgreichste und vor allem berühmteste Musiker der Gegenwart ist. Aber ist er auch berühmter als die Beatles? Das fragte das Klatschportal „TMZ“ Fab-Four-Schlagzeuger Ringo Starr während eines Dinners, das der Beatle mit Ex-Eagles-Gitarrist Joe Walsh in Los Angeles genoss.

Ehrfurcht vor Justin Bieber

Um genau zu sein fragte „TMZ“, was passieren würde, wenn die Beatles und Justin Bieber gemeinsam auf Tour gehen würden. Wer wäre Support? Wer wäre der Act des Abends? Für Ringo Starr ist das gar keine Frage: „Natürlich wäre Justin Bieber vor uns dran. Die Beatles sind die ganze Strecke gegangen, mein Freund. Aber natürlich lieben wir Justin.“

Mehr muss dann auch nicht mehr gesagt werden. Höchstens vielleicht, dass sich Ringo Starr, Paul McCartney, Dave Grohl, Tom Hanks, Joe Walsh und noch einige mehr recht regelmäßig zum Dinner verabreden.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel