Will Smith versucht sich nach Oscar-Klatsche an einer Entschuldigung


von

Viel wird nicht von der 94. Verleihung der Oscars bleiben. Aber über die Ohrfeige, die Will Smith seinem Kollegen Chris Rock auf offener Bühne wegen eines unflätigen Witzes über seine Frau Jada Pinkett Smith verpasste, wird man wohl noch in Jahren sprechen.

Nachdem die Academy den Vorfall mit scharfer Kritik aufgriff und inzwischen eine Untersuchung eingeleitet hat, die auch zum Entzug des Oscars für Will Smith führen könnte, hat sich der Schauspieler nun um eine Entschuldigung bemüht.

Auf Instagram platzierte er ein Statement. Darin heißt es: „Gewalt in all ihren Formen ist giftig und zerstörerisch. Mein Verhalten bei der Oscarverleihung gestern Abend war inakzeptabel und unentschuldbar.“

Die Frage bleibt: Wie reagiert Chris Rock?

Am Oscar-Abend hatte er bereits in seiner Dankesrede mit Tränen und angedeuteten Worten des Bedauerns auf seine Aktion reagiert, die dem Hollywood-Publikum auch sichtbar in den Knochen steckte. Worte an Chris Rock richtete er indes nicht. Das holte Smith nun zumindest nach, womöglich auch mit dem Wissen, dass der Komiker auf eine Anzeige (zunächst) verzichtet hatte.

„Witze auf meine Kosten gehören zum Job, aber ein Scherz über Jadas Gesundheitszustand war zu viel für mich und ich habe emotional reagiert“, erklärte der „King Richard“-Star in dem Post. „Ich möchte mich öffentlich bei dir entschuldigen, Chris. Ich war neben der Spur und ich lag falsch.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Will Smith (@willsmith)

Es sei ihm peinlich, bekannte der 53-Jährige in aller Deutlichkeit. Seine Aktionen zeigten nicht den Mann, der er sein möchte. „In einer Welt der Liebe und Freundlichkeit ist kein Platz für Gewalt.“

Smith entschuldigte sich darüber hinaus erneut bei der Academy, den Produzenten der Show und vielen weiteren Menschen. Am Ende seines Instagram-Beitrags versprach er, noch viel an sich zu arbeiten.

Chris Rock hatte Will Smiths scharfe Reaktion mit einem Spruch über Jada Pinketts Frisur ausgelöst. Sie bereite sich wohl auf die Fortsetzung von „Die Akte Jane“ vor, alberte Rock, ohne wohl zu wissen, dass die Ehefrau von Will Smith an einer Autoimmunkrankheit leidet, die bei ihr für Haarausfall sorgt. In dem Navy-Film von Ridley Scott war Demi Moore mit abrasierten Haaren zu sehen.