Search Toggle menu

Woody Allen: Im übernächsten Film soll es eine Sexszene eines 44-Jährigen mit einer 15-Jährigen geben

Die Geschichten von Woody Allen drehen sich oft um das Thema Sex. Aktuell arbeitet der 81-Jährige an dem Film „A Rainy Day In New York“ – und sorgt mal wieder für Schlagzeilen. Wie das US-Promiportal „PageSix“ wissen will, soll es darin um einen Mann in den Vierzigern gehen, gespielt von Jude Law, der mit zahlreichen jüngeren Frauen schläft. Das wäre an sich noch nichts Verwerfliches – doch angeblich soll es auch eine Sexszene mit einer 15-Jährigen geben, gespielt von Elle Fanning.

Woody Allen und der Sex

Wie viel Wahrheit an den Gerüchten ist, lässt sich nur schwer sagen. Dem Filmemacher wird seit den 90er Jahren immer wieder der sexuelle Missbrauch seiner eigenen Tochter vorgeworfen. Auch hatte er sich im Missbrauchs-Skandal um Harvey Weinstein nicht gerade mit Ruhm bekleckert, als er vor „einer Hexenjagd auf Männer“ warnte.

Hinzu kommt die Tatsache, dass in den Filmen von Woody Allen so gut wie nie nackte Haut gezeigt wird. Vielmehr geht es um das Reden davor und danach. Neben Elle Fanning und Jude Law spielen auch Selena Gomez, Liev Schreiber, Kelly Rohrbach und Suki Waterhouse mit.

Fall Weinstein: Woody Allen redet sich um Kopf und Kragen


Lily Allen: Flugzeug-Sex mit Gallagher – und als Jugendliche von Erwachsenem verführt

Am 20. September ist mit „In My Thoughts Exactly“ die Autobiografie von Lily Allen erschienen. Doch schon vorher war ein Leak Journalisten in die Hände gefallen, weswegen Allen selbst auf Instagram davon erzählte, dass sie während einer Tournee Escort-Damen für Sex bezahlt habe, da sie sich traurig und einsam gefühlt habe – bevor die Yellow Press es ausplaudert. Außerdem wurde im Vorhinein bekannt, dass Lily Allens Vater Keith Allen (65) Angst vor dem Erscheinen der Biografie seiner Tochter habe. Dinge, von denen sie berichte, seien in seiner Erinnerung anders abgelaufen. Im Buch geht es viel um die schwierige Beziehung zu…
Weiterlesen
Zur Startseite