Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Nach Hetz-Video: RTL fordert Antworten von Xavier Naidoo


von

„Ich hab fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt. Da muss ich harte Worte wählen, denn keiner darf meine Leute quälen. Wenn doch, der kriegt es mit mir zu tun! Lass uns das beenden – und zwar nun.“ Das sind nur einige Zeilen eines etwa einminütigen „Lieds“, das Xavier Naidoo mit einem Smartphone aufgenommen hat. Seit Dienstag (10. März) geistert es durchs Netz und sorgt für Empörung.

Die Worte erwecken den Eindruck, als würde der Musiker vor der Gefahr durch Flüchtlinge in Deutschland warnen. Es fällt schwer, die Lyrics nicht als rassistisch zu verstehen. Zunächst blieb allerdings die Quelle unbekannt, aus der dieses Video stammt. Nach Recherchen von „T-Online“ soll es in einer „Telegram“-Gruppe gepostet worden sein.

„DSDS“-Sender zeigt sich irritiert von Xavier Naidoo

Während das Management von Xavier Naidoo schweigt, hat sich inzwischen  auch RTL zu dem Trubel um den Clip geäußert. Seit einiger Zeit ist der Soul-Sänger Teil der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“. Der Sender wusste gewiss von den Vorwürfen gegen den 48-Jährigen, mit rechtspopulistischen Verschwörungstheorien zu kokettieren. (Stichwort: Reichsbürger-Demo).

Nun fordert RTL eine Stellungnahme von Naidoo ein und macht klar, dass man von dem Video irritiert sei. Zudem positionierte sich der Privatsender politisch klar und deutlich: „Wir distanzieren uns von jeglicher Form von Rassismus.“

Wenig überraschend ist, dass Xavier Naidoo für seine Worte, die durchaus auch einen martialischen Ton annehmen („Weit und breit ist hier kein Mann, der dieses Land noch retten kann. Hauptsache, es ist politisch korrekt, auch wenn ihr daran verreckt. (…)
Keiner darf meine Leute quälen. Wenn doch, der kriegt’s mit mir zu tun. Lasst uns das beenden und zwar nun! Ihr seid verloren.“) von Rechts bejubelt wird. Auch aus diesem Grund wird es für ihn wichtig sein, möglichst schleunig Stellung zu dem Video zu nehmen.


Thomas Gottschalk übernimmt für Dieter Bohlen bei DSDS

„Erstens lässt ein Titan den anderen nicht hängen und zweitens hatte ich nichts Besseres vor.“ Mit diesen Worten bestätigte Thomas Gottschalk am Donnerstag (25. März) ein heißes Gerücht. Der ehemalige „Wetten, dass..?“-Moderator wurde als Ersatz für Dieter Bohlen gehandelt, nachdem dieser für die Final-Shows von „Deutschland sucht den Superstar“ abgesagt hatte. Gottschalk wird neben Maite Kelly und Mike Singer über die musikalischen Leistungen der Castingshow-Teilnehmer wachen und sie bewerten. Thomas Gottschalk wird zunächst Gast-Juror bei DSDS RTL-Unterhaltungschef ist glücklich über die Personalie: „Dieters Fußstapfen sind groß. Wenn einer die passende Schuhgröße hat, dann Thomas Gottschalk. Ich freue mich sehr, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite