Rammstein: Das rät Coronavirus-Experte Till Lindemann zum Thema Panik


von

Man kann es machen wie James Bond und vor dem Coronavirus flüchten. Man kann es aber auch machen wie Till Lindemann – und sich der Pandemie stellen. Vor seinem Auftritt in Kiew postete der Rammstein-Sänger auf Instagram eine Story, in der er aufzeigt, welche Vorsichtsmaßnahmen er gegen Corona getroffen hat. Keine großen.

Till Lindemann

„#Kiev see you tomorrow“, postete Lindemann, er gab dort mit Peter Tägtgren und dem „Lindemann“-Projekt ein Konzert im Rahmen der „F&M“-Tour. „Morecore“ hat sich einen Screenshot der Story gesichert.

Till posiert mit Sonnenbrille und einem Mundschutz aus einfachem Stoff – den trägt er sicher aus Ironie, denn die Dinger bieten keinen zuverlässigen Schutz vor Viren. Aber er hat den Mundschutz auch beschriftet, mit einer klaren Ansage: „Fuck Corona“. Damit stellt der Musiker auch klar, dass er im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern, Slipknot, Avril Lavigne, Mariah Carey, Green Day und andere, seine Tour nicht absagen will.