Zaz und Till Lindemann veröffentlichen Video zu „Le Jardin Des Larmes“


von

Die französische Chanson-Sängerin Zaz und Rammstein-Sänger Till Lindemann haben das Musikvideo zu ihrer gemeinsamen und französischsprachigen Single „Le Jardin Des Larmes“ veröffentlicht. Die überraschende Zusammenarbeit erschien bereits am 22. Oktober, auf Zaz‘ fünften Studioalbum ISA.

Dass ein Feature zwischen Zaz und Till Lindemann auch visuell spannend werden könnte, das war zu erwarten. In dem Musikvideo – das übrigens im Sommer 2020 in Usbekistan von dem deutschen Regisseur Zoran Bihać realisiert wurde – läuft Zaz nun in einem rotfarbenen Umhang durch einen atemberaubende Gesteinslandschaft. Als sie mit ihren Händen beginnt im Staub zu graben, buddelt sie schließlich das Gesicht von Till Lindemann aus.

Dramatische Szenen

Weitere Szenen zeigen die beiden dann als augenscheinlich harmonisches Paar, doch der Schein trügt. Am Ende bringen sie sich beide auf unterschiedliche Weise um. Ein anderes Bild zeigt außerdem, wie sie gemeinsam und tanzend in Flammen aufgehen. Sehen Sie selbst:

Zaz und Lindemann lernten sich über gemeinsame Make-Up-Künstlerin kennen

Zaz verriet nun, wie die Zusammenarbeit mit Lindemann zustande kam: „Ich lernte Till vor vier Jahren kennen, da wir beide dieselbe Make-Up-Künstlerin haben – eine wunderbare Seele. Und obwohl wir in der Folgezeit in diverse eigene, spannende Projekte verwickelt waren, haben wir es geschafft, diese unglaubliche Geschichte zum Leben zu erwecken und diesen großartigen Song in die Tat umzusetzen.“

Und weiter: „All das ist dir zu verdanken, Till, der diese wundervolle Idee zu einem Duett hatte. Ich bin sehr stolz und sehr berührt von dieser besonderen Begegnung. Sie ist voller Poesie – Intensität in einem Mantel aus Sanftheit.“ Den Songtext zu „Le Jardin Des Larmes“ hat der Rammstein-Sänger selbst geschrieben. Die Zeilen wurden anschließend ins Französische übersetzt.

Über den Dreh des Videos erklärte Zaz: „Ich tauchte mehr denn je in einen Prozess des Filmemachens ein, mit Kameraeinstellungen, die ich nie zuvor gemacht hatte. Er ist sehr charismatisch. Er ist ein sehr guter Schauspieler. Es war abgefahren, mit ihm zu arbeiten, denn es sind wirklich gute Leute, sein ganzes Team arbeitet unermüdlich – so sehr, dass wir kaum Schlaf bekamen, ich habe drei oder vier Tage nicht geschlafen und es war sehr intensiv und sehr ergiebig. Es war eine unglaubliche Erfahrung.“