Highlight: Leonardo DiCaprio: Mit diesen Filmen hatte er besonders viel Erfolg

„Das ist so falsch und so traurig“: Hollywood trauert um Luke Perry

Luke Perry war mit seiner Rolle als Dylan McKay in „Beverly Hills, 90210“ eines der Fernsehgesichter der 90er-Jahre. Am Montag verstarb der Schauspieler im Alter von 52 Jahren, nachdem er wenige Tage zuvor einen Schlaganfall erlitten hatte.

Nur Minuten nach der Meldung reagierten die ersten Kollegen und Freunde und verneigten sich vor dem vor allem wegen seiner freundlichen und liebevollen Art beliebten Perry im Netz.

„Beverly Hills, 90210“ auf DVD online kaufen

Luke Perry: Reaktionen auf seinen Tod

Jennie Garth, die in „Beverly Hills, 90210“ die Kelly Taylor und auch eine der (Traum-)Partnerinnen von Dylan spielte, sagte „People“: „Er hat so vielen Menschen so viel bedeutet.“ Er sei ein besonderer Mensch gewesen und das sei nun ein schrecklicher Verlust.

Ian Ziering, der ebenfalls an der Seite von Luke Perry in „Beverly Hills, 90210“ zu sehen war, veröffentlichte bei Instagram ein Foto, das beide in inniger Haltung zeigt.

„Buffy“-Star Sarah Michelle Gellar meldete sich ebenfalls auf Instagram zu Wort, bekundete, wie wichtig ihr Perry und Shannen Doherty als Paar in „Beverly Hills, 90210“ waren. Sie hoffe nun, schreibt sie dazu, dass seine Familie wisse, welch großen Einfluss er auf so viele Menschen hatte. Perry hatte in dem leicht vergessenen „Buffy“-Film von 1992 den Oliver Pike gemimt. Der Film wurde zur Vorlage für die Kultserie.

Auf Twitter reagierten auch Schauspieler Leonardo DiCayprio, der mit Perry im neuen Tarantino „Once Upon A Time In Hollywood“ spielte (er sei ein „warmherziger und unfassbar talentierter Künstler“ gewesen), und Horror-Autor Stephen King („Oh Mann, das ist so falsch und so traurig“).

Die Drehbuchautoren von „Riverdale“, der Serie, die zuletzt Perrys TV-Heimat wurde, trauerten ebenfalls auf Twitter: „Du wirst vermisst werden, aber dein Werk wird ganz sicher für immer in Erinnerung bleiben.“

„Beverly Hills, 90210“-Star Shannen Doherty, die über den Zustand ihres Freundes Bescheid wusste und ihm zuletzt auf Instagram alle Liebe der Welt sendete, um wieder zu genesen, äußerte sich bisher noch nicht.



Leonardo DiCaprio: Mit diesen Filmen hatte er besonders viel Erfolg

Als Jack brachte Leonardo DiCaprio in „Titanic“ 1997 erstmals Frauenherzen zum Schmelzen. Bereits drei Jahre zuvor hatte er mit seiner ersten Oscar-Nominierung für die Darstellung des geistig beeinträchtigten Arnie Grape jedoch bereits seine Fähigkeiten als ernst zu nehmender Schauspieler unter Beweis gestellt. 2016 konnte der Kalifornier nach jahrelangen Fan-Kampagnen motiviert durch zahlreiche Oscar-Snubs endlich einen der begehrten Preise für seine Rolle des widerstandsfähigen Trappers Hugh Glass in „The Revenant – Der Rückkehrer“ entgegennehmen. Auch wenn DiCaprio sich inzwischen größtenteils als Aktivist und Produzent für die Umwelt einsetzt, ist der Schauspieler nach wie vor immer wieder in großen und vor allem anspruchsvollen Hollywood-Produktionen…
Weiterlesen
Zur Startseite