aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Roy Orbison und bald Abba: Wie gut ist eigentlich ein Hologramm-Konzert?

Reunion: So lange hielten Abba ihre neuen Songs geheim

Wenn Abba im Dezember ihre Comeback-Single „I Still Have Faith In You“ veröffentlichen, blicken sie auf einen Song zurück, der fast eineinhalb Jahre vorher schon aufgenommen wurde.

Wie jetzt bekannt wurde, gingen Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson and Anni-Frid Lyngstad bereits im Juni 2017 ins Studio um das neue Material in Angriff zu nehmen. Entstanden sind zwei neue Lieder.

Dass es Abba gelang, ihre Arbeit bis zur Verkündung der Reunion im April 2018, also zehn Monate lang, geheim zu halten, ist im Netz-Zeitalter fast eine Sensation. Eine deratige Geheimhaltung war zuletzt David Bowie gelungen, der sein Album „The Next Day“ 2013 nach zehnjähriger Pause veröffentlichte.

Neues Abba in alter Form

 

 

Wie „Bild“ erfahren haben will, gingen die vier Schweden im Juni 2017 ins Stockholmer „RMV Studio“. Kaum ein Vertrauter habe davon gewusst. Die langjährige Abba-Managerin, Görel Hanser, sagte der Zeitung „Expressen“: „Wir waren erstaunt, wie einfach es war, die Sache geheim zu halten.“

Die Zuhörer, sagt Hanser, würden den Sound wiedererkennen. „Das klingt wie ABBA in einer modernen Fassung.“

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Gigantische Abba-Ausstellung angekündigt - auch Ticket-Preise gigantisch

Abba werden Ende des Jahres in London mit einer außergewöhnlichen Ausstellung im Londoner The O2 geehrt. „Super Troupers: The Exhibition“ blickt nach Angaben der Pressemitteilung auf alle Mitglieder der Gruppe: Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad. Gezeigt werden soll, was  jeden Einzelnen so bedeutsam für den Erfolg des Quartetts gemacht hat. Die Besucher werden auch mit einem Audioguide durch die Geschichte von Abba geführt, durch ihre Alben von „Ring Ring“ (1973) bis „The Visitors“ (1981). Ein Schwerpunkt liegt auf dem Eurovision-Auftritt Abbas 1974 im britischen Brighton, der die Karriere der Gruppe entscheidend beeinflusste. Damals gab es vom…
Weiterlesen
Zur Startseite