Spezial-Abo

50. Jubiläum von „Abbey Road“: Tausende Beatles-Fans feiern in London

Mit ihrem elften Studioalbum „Abbey Road“ schrieben die Beatles 1969 Musikgeschichte, auch weil es die letzte Platte sein sollte, die die Band gemeinsam aufnehmen würde. Das legendäre Cover, auf dem George, Paul, Ringo und John den berühmten Zebrastreifen auf der Abby Road überqueren, wird seither täglich von Fans nachgestellt und festgehalten.

Besonders heute (8. August 2019), zum 50. Jubiläum des Werks, reisten Menschenmassen an Fans, Musikern, und Beatles-Imitatoren in den Norden Londons. Ungefähr 3.500 Menschen versammelten sich auf den Straßen, blockierten den Verkehr und spielten Musik, um gemeinsam zu feiern.

„Abbey Road“ von den Beatles jetzt auf Amazon bestellen

Paul McCartney konnte den Feierlichkeiten leider nicht beiwohnen. Er überquerte den Zebrastreifen allerdings bereits letztes Jahr noch einmal, bevor er in den nahegelegenen Abbey Road Studios zum 49. Geburtstag des Albums ein kleines Konzert spielte.

View this post on Instagram

Not the day to drive through here!

A post shared by Nikki Olliver (@nikkiolliver) on

Leon Neal Getty Images
DANIEL LEAL-OLIVAS AFP/Getty Images

Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Ringo, mein Lieblings-Beatle

Folge 212 Ich muss acht oder neun Jahre alt gewesen sein, als ich die Beatles entdeckte. Mein Bruder hatte ein paar Platten, die ich aus seinem Zimmer stahl. Mir gefiel vor allem „Abbey Road“, wegen der Hülle natürlich und weil ich der Rückseite entnahm, dass die Platte 1969, meinem Geburtsjahr, erschienen war. Bald besaß ich das Rote und das Blaue Album sowie ein Buch mit Liedtexten, pseudopsychedelischen Zeichnungen und Fotos. Spätestens durch das Betrachten dieser Fotos wurde Ringo mein Lieblings-Beatle. Er sah lustig und nahbar aus und schien den meisten Spaß an diesem Beatles-Ding zu haben. Ringo war der Kinderbeatle.…
Weiterlesen
Zur Startseite