aktuelle Podcast-Folge:

Highlight: AC/DC Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

AC/DC: Brian Johnson – „Bin dabei. Habe es satt, das zu leugnen“

Zugegeben, die Death-Metal-Band Terrorizer haben wir beim ROLLING STONE nur bedingt auf dem Schirm. Wenn die Musiker aus Los Angeles jedoch was zu AC/DC und einem möglichen neuen Album zu sagen haben, hören wir jedoch genau zu.

Auf Facebook schrieben Terrorizer von einem Zusammentreffen mit Brian Johnson. Geplagt von einem Hörsturz, musste der Sänger AC/DC 2016 verlassen und wurde von Axl Rose, zumindest auf der Bühne, ersetzt. Es hieß, Johnson könne gar nicht mehr singen. Zeitweise ging man sogar davon aus, Guns-and-Roses-Sänger Rose nehme mit den Australiern eine Platte auf, Johnson wäre dann komplett abgemeldet.

Hier „Highway To Hell“ auf Vinyl bestellen

Allerdings wurde Johnson vor wenigen Monaten gemeinsam Angus Young vor dem Studio in Vancouver gesichtet. Und nun diese Meldung: „We ran into Brian Johnson from ACDC at the airport today after the flight home and we asked him about the rumors of him being on the new ACDC album and he said „Yes“ and that he is “ Sick of denying it“. So that was a cool surprise ending to the tour.“

Also: Der Band zufolge sei Brian Johnson auf dem neuen Album vertreten – und sagt: „ich habe es satt, das zu leugnen.“

Eine Bestätigung von AC/DC steht allerdings (noch) aus.

Terrorizer auf Facebook:

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

AC/DC: Neues Album als Stream aufgetaucht

Neues Material von AC/DC? Diese Frage stellten sich viele Nutzer, die auf Amazon und bei anderen Download-Börsen plötzlich auf die Live-Compilation „Dog Eat Dog“ von AC/DC aufmerksam wurden. Eingestellt wurde sie bereits am 10. Juli vom Label „Staten Island“ eingestellt. Natürlich ein Bootleg - bei dem allerdings alles andere als klar ist, wo es herkommt. Unsere Kollegen von Laut.de spekulieren über geleakte Aufnahmen, können dafür aber auch keine Indizien vorlegen. Die 14 Songs stammen erkennbar von verschiedenen Konzerten, ihre Zusammenstellung wirkt aber harmonisch. Credits und Informationen fehlen allerdings vollständig, was die Sache auch zu etwas mysteriös erscheinen lässt. Alle Songs…
Weiterlesen
Zur Startseite