Freiwillige Filmkontrolle


AC/DC: „Power Up“ auch in Australien erneut auf Platz 1


von

Eine gute Nachricht nach der anderen: Nachdem AC/DC bereits in den Deutschen Albumcharts ihre Pole Position verteidigen konnten (vor Neueinsteigerin Ina Müller), läuft der Siegeszug für das am 13. November 2020 erschienene Album weltweit weiter.

Die Gruppe bleibt nämlich auch in der zweiten Woche in Folge mit ihrer neuen Platte „Power Up“ die Nummer 1 in den ARIA Charts in Australien. Zuletzt schafften das Angus Young und Co. dort mit dem 1992er Werk „Live“.

AC/DC noch vor BTS und Tim Minchin

Musikalisch könnte es wohl kaum einen größeren Bruch geben: Nach den Hardrockern von AC/DC befinden sich auf Platz 2 des Rankings, das wöchentlich im Auftrag der Australian Recording Industry Association (ARIA) ermittelt wird, die K-Popstars BTS mit ihrem neuen Album „BE“. Danach reihen sich Tim Minchin (auf dem dritten Platz), Something For Kate (4) und Nick Caves „Nick Cave Alone At Alexandra Palace“ (5) ein.

„Power Up“ im Stream hören:


AC/DC: Neues Musikvideo zu „Realize“ – ein Meisterwerk des Schnitts

AC/DC geben ihren Platz in den Charts so schnell nicht her und liefern kontinuierlich Nachschub. Nachdem die Band bereits 2020 mit ihrem neuen Album „Power Up“ (erwartungsgemäß) die Charts stürmte und noch immer anführt, legen sie nun mit stimmigen Bildmaterial nach. Am Mittwoch (13. Januar) veröffentlichten die Australier ihr neues Musikvideo zu „Realize“. Auch wenn es so aussieht, dass Angus, Brian, Cliff, Phil und Stevie im Schwarz-Weiß-Video eine gemeinsame dynamische Performance ihres energiegeladenen neuen Stücks abliefern, waren sie tatsächlich nicht gemeinsam in einem Raum. Stattdessen waren die Musiker an verschiedenen Orten und spielten dort ihr Instrument. Habicht schnitt diese gekonnt…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €