Spezial-Abo

AC/DC: Wie wahrscheinlich ist ein Auftritt beim Super Bowl 2021?

🔥AC/DC: 10 Dinge über die Band, die Sie garantiert noch nicht wussten

Eine Petition auf change.org, unterstützt von Twisted-Sister-Sänger Dee Snider, fordert die Berücksichtigung von AC/DC bei einem Mega-Ereignis – die Band soll einen Live-Auftritt in der Halbzeit des Super Bowl absolvieren dürfen. Die Kurzauftritte zählen, da das American-Football-Finale ein gigantisches TV-Erlebnis ist, zu den wichtigsten ihrer Art (in diesem Jahr waren u.a. Shakira und Jennifer Lopez am Start).

Bislang haben mehr als 2.000 Menschen die Petition unterzeichnet. Dort heißt es: „It’s time for some rock and roll! Wer wäre dafür besser geeignet als AC/DC? Sie sind wieder als Band zusammen, machen ein neues Album und touren. Metalheads, los, Dee Snider von Twisted Sister unterstützt uns auch.“

In einem Video erklärt Snider: „Viele Bands haben hunderte Millionen Alben verkauft. Aber die Band mit dem größten Crossover-Appeal wäre AC/DC.“

Aber wie wahrscheinlich ist ein Auftritt von AC/DC beim Super Bowl? Zwar verdichten sich die Gerüchte, dass Angus Young, Brian Johnson und Kollegen dieses Jahr sowohl eine neue Platte herausbringen, als auch eine Tour bekannt geben. Februar 2021 könnte die Gruppe also als idealen Zeitpunkt für ein bisschen mehr Werbung anpeilen.

Aber: Härtere Klänge sind bei dieser Art Familienfest normalerweise nicht vorgesehen. The Who, Bruce Springsteen, Aerosmith und The Rolling Stones hießen diejenigen Acts dieses Super-Bowl-Jahrtausends, die noch am härtesten drauf waren. Alle im Vergleich zu AC/DC eindeutig etwas leiser.

Dee Snider plädiert für AC/DC beim Super Bowl:


Malcolm Young: Der Tod des Motors von AC/DC

Was sich in den Jahren zuvor angedeutet hatte, wurde im Spätsommer 2014 offiziell. Malcolm Young war kein Mitglied von AC/DC mehr. Die Band und ihr Management bestätigten den Ausstieg ihres Rhythmus-Gitarristen: „Bedauerlicherweise wird Malcolm Young aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in die Band zurückkehren.“ Vierzig Jahre war Malcolm der unermüdliche Motor von AC/DC. Ihr Aufstieg wäre ohne ihn undenkbar gewesen, er, dessen Input und Präsenz ihn zum eigentlich Bandleader machte. Sein jüngerer Bruder Angus raste in Schuluniform über die Bühnen der Welt und zog das Rampenlicht auf sich, doch Malcolm hielt hinter ihm alles zusammen. Der „Sydney Morning Herald“ hatte kurz…
Weiterlesen
Zur Startseite