Als sich Madonna das erste von vielen Malen für die Kamera auszog


von

Bevor Madonna das erste Mal ein Mikrophon in der Hand hatte, zur 80er-Ikone und dann zur berühmtesten Sängerin der Welt aufstieg, posierte sie nackt für Kunstkurse.

Die Musikerin war damals als Tanzstudentin an der Universität von Michigan eingeschrieben und absolvierte gleich mehrere Nacktshootings. Später sollten noch einige folgen. Sie prägten entscheidend ihren Ruf als freizügige Künstlerin, deren Texte und visuellen Performances eine entfesselte weibliche Sexualität predigten.

Bilder ihres ersten Shootings im Alter von 18 Jahren zeigen die junge Madonna in einem Tanzstudio im Art Worlds Institute of Creative Arts in Ann Arbor als Balletttänzerin. Sie posierte für 10 Dollar die Stunde. Später kamen noch weitere Foto-Sessions an der Universität hinzu, deren Bilder zum Teil im „Playboy“ und in der „Vogue“ landeten, etwa eine Bilderserie des Fotografen Herman Kulkens, die bereits zahlreiche Posen beinhaltete, die sodann das Image der Queen Of Pop definierten.

Die Bewegungs- und Körper-Porträts ihrer ersten Nackt-Session haben allerdings noch eine ganz andere Ursprünglichkeit und Zartheit.

Madonna als Teenager, vermutlich im Alter von 16 Jahren

Icon and Image Getty Images
Icon and Image Getty Images
Icon and Image Getty Images
Icon and Image Getty Images
Icon and Image Getty Images
Icon and Image Getty Images
Icon and Image Getty Images
Icon and Image Getty Images
Universal History Archive Universal History Archive/Univer