Arnold Schwarzenegger an russische Demonstrierende: „Ihr seid meine Helden“


von

In einem eindringlichen Appell hat sich Arnold Schwarzenegger an die russische Bevölkerung gewendet. „Ich spreche heute zu euch, weil Dinge auf der Welt passieren, die von euch ferngehalten werden, schreckliche Dinge, über die ihr Bescheid wissen solltet“, beginnt er den gut neun Minuten langen Film, und weiter: „Ich weiß, dass eure Regierung euch gesagt hat, dass dies ein Krieg ist, um die Ukraine zu entnazifizieren. Das stimmt nicht. Die Ukraine ist ein Land mit einem russischen Präsidenten, der Jude ist. Der Kreml hat den Krieg gestartet, das ist nicht der Krieg des russischen Volkes“.

Schwarzeneggers Idol: ein Russe

Weil viele unabhängige Redaktionen in Russland kurz nach Kriegsbeginn in der Ukraine geschlossen wurden und auch die meisten sozialen Netzwerke dort nicht mehr abrufbar sind, hat der „Terminator“ seine Videobotschaft über verschiedenste Kanäle, beispielsweise den Kurznachrichtendienst Telegram, veröffentlicht.

Schwarzenegger berichtet unter anderem von einem Aufeinandertreffen mit seinem Idol, dem Russen Juri Petrowitsch Wlassow – er war der erste Mensch, der 200 Kilogramm über seinen Kopf stemmte. Lange Zeit hätte sein Vater, der in Leningrad verwundet wurde, darauf bestanden, das Foto abzunehmen. „Aber ich nahm das Foto nicht ab. Und meine Kontakte zu Russland hörten dort nicht auf“, führt er aus.

Der Terminator an Putin: „Du kannst den Krieg stoppen.“

„Die russische Regierung hat nicht nur ihre Bürger, sondern auch ihre Soldaten belogen. Einigen wurde erzählt, sie würden gegen Nazis kämpfen, anderen, dass die Ukrainer sie wie Helden empfangen würden und wieder anderen, dass sie in ein Trainingslager aufbrechen. Die wussten nicht einmal, dass sie in den Krieg ziehen“, so Schwarzenegger über die Propaganda des Kreml. Jenen Soldaten rief er in Erinnerung, dass „11 Millionen Russen familiäre Beziehungen in die Ukraine haben. Mit jedem Schuss tötet ihr einen Bruder oder eine Schwester.“

Außerdem richtete der 74-jährige sein Wort direkt an Wladimir Putin: „Du kannst den Krieg stoppen.“ Zum Ende des Videos dankte er noch den Russen, die auf die Straße gehen. „Die Welt sieht, wie ihr geschlagen werdet, inhaftiert werdet. Ihr seid meine Helden. Ihr habt das wahre Herz Russlands.“