#StandWithUkraine: Wie Musiker und weitere Stars ein Zeichen gegen den Krieg setzen


von

Weltweit ist die Anteilnahme am Schicksal der Ukraine zu spüren. Die russische Invasion wird von einer überwältigenden Mehrheit als das empfunden, was sie ist: ein ungeheuerliches Unrecht, ein Bruch des Völkerrechts und eine Bedrohung für die Demokratie. Auch etliche Künstler sowie Stars aus Film und Fernsehen wollen nicht tatenlos zusehen und melden sich mit klaren Aussagen zu Wort.

Arnold Schwarzenegger hat auf Facebook ein ausführliches Statement verfasst. Dort heißt es:

Meine Gedanken sind bei dem ukrainischen Volk. Ich bin um mehrere Interviews gebeten worden, aber ich glaube, die Nachrichten sollten sich weiterhin auf das konzentrieren, was vor Ort geschieht – auf die Tragödie, die uns das Herz gebrochen hat, und auf den Mut des ukrainischen Volkes, der uns inspiriert hat. Ich bin kein Experte für Außenpolitik, daher überlasse ich die Analyse Leuten, die klüger als ich sind. Ich weiß aber, wie es ist, nach einem Krieg in einem besetzten Land aufzuwachsen, und ich weiß, dass im Krieg und bei den Geschehnissen danach niemand gewinnt. Jeder leidet.

Der Krieg hat die Angewohnheit, neben den Verlierern auch die Gewinner zu brechen. Ich habe ukrainische Freunde und Fans und ich habe russische Freunde und Fans. Soweit ich das beurteilen kann, will keiner von ihnen das hier. Ich hoffe, dass am Ende die Vernunft siegt und dieser unnötige Krieg beendet wird, bevor zu viele Leben zerstört werden. In der Zwischenzeit stehe ich an der Seite der Menschen in der Ukraine. Ich teile euren Kummer und eure Hoffnung auf Frieden. Ihr inspiriert mich mit eurem Mut und eurer Menschlichkeit angesichts dieses Albtraums. Gott segne euch.

Spendenaufruf von Tocotronic

„Nie wieder Krieg“ lautet die Botschaft von Tocotronic dieser Tage. Dass sie den Zeitgeist mit ihrem Albumtitel so exakt treffen würden, hätte sich die Band wohl auch selbst kaum vorstellen können. Sie posteten dazu passend das Käthe-Kollwitz-Antikriegsplakat. „Unsere Herzen und unsere Solidarität sind bei den Opfern des russischen Angriffskrieges. Bitte unterstützt sie!“ Anbei posteten sie einen Link zur Spendenseite „Emergency Humanitarian Aid for Ukraine“ auf Facebook. Dort sind bereits knapp 100.000 Euro eingegangen.

Die Toten Hosen sprechen ihre Anteilnahme aus

„Dieser Krieg ist ein Angriff auf das Völkerrecht. Wir stehen solidarisch an der Seite der Menschen in der Ukraine“, heißt es von den Toten Hosen. Auch sie verlinken einige Stellen, wo jeder direkt unterstützen kann.

Die Simpsons: Auch die gelbe Familie hisst die ukrainische Flagge

Gelb und blau – auch die Simpsons, oder besser gesagt die Serienmacher, solidarisieren sich und zeigen mit diesem Post, dass sie in dieser schweren Zeit die Ukraine unterstützen.

„Die Simpsons“ sind trotz allem Klamauk schon immer auch eine politische Serie. Immer wieder setzen sie sich mit Missständen auseinander, karikieren die Übermütigen und klären mit Humor, aber auch gezielter Ernsthaftigkeit auf.