Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Autobiografie oder Kinderbuch? Bruce Springsteen plaudert über „Born to Run“ – Video

Kommentieren
0
E-Mail

Autobiografie oder Kinderbuch? Bruce Springsteen plaudert über „Born to Run“ – Video

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Bruce Springsteen hat auf seiner Webseite ein Video gepostet, das Einblicke in die Arbeit an seiner im September erscheinenden Autobiografie “Born To Run” zeigt. Der Musiker erzählt, dass die Idee zum Buch entstanden ist, nachdem er nach dem „Super Bowl“-Auftritt 2009 „einen kleinen Aufsatz für eine Website veröffentlichte“. Dieser Text soll in dem Sänger eine Leidenschaft fürs Schreiben erweckt haben.

„Ich hatte keine Ahnung, ob es ein Buch werden würde, oder etwas anderes, oder was für Kinder,“ erklärt der 66-Jährige weiter. „Also bin ich einfach zu dem gegangen, was für mich der Anfang schien und fing an zu schreiben.“ So arbeitet Springsteen in unregelmäßigen Abständen am Werk, da es für ihn keinen Grund zur Eile gab.

Nun erscheint das Buch nach sieben Jahren Arbeit am 27. September. Das Vorwort steht bereits online.

Zum Schreibprozess äußerte sich der “Boss” sehr ausführlich: Er sei das Buch so angegangen wie ein Lied, wo „du zunächst deine ersten Gedanken aufschreibst, das ist dann dein Entwurf, dann guckst du ob es etwas ist, mit dem man arbeiten kann. Dann zerlege ich jeden Vers und schreibe ihn neu.“

Das schwerste Element der Autobiografie war der dritte Teil gewesen, wo es um die Leute gehen würde, die heute Teil seines Lebens seien. „Das war der herausforderndste Part. Bei Erlebnissen aus der Vergangenheit dagegen hatte ich das Gefühl, dass ich sehr viel Freiheit habe.“

Zusätzlich zu den Memoiren veröffentlicht der Sänger am 23. September ein Album zum Buch: „Born to Run: Chapter and Verse“ beinhaltet neuste Live-Tracks des Rockers mit der „E Street Band“ mit fünf unveröffentlichten Tracks.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben