Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Axl Rose hat keine Lust mehr, sein fettes Ebenbild im Netz zu sehen

Kommentieren
0
E-Mail

Axl Rose hat keine Lust mehr, sein fettes Ebenbild im Netz zu sehen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Natürlich geht das Alter auch nicht spurlos an den Rockstars vorbei. Axl Rose hat schon lange nicht mehr den durchtrainierten Adoniskörper, der vor 30 Jahren exakt zu der vor Energie fast platzenden Musik von Guns N’ Roses passte.

Einige gehässige Internet-Nutzer haben sich daraus schon vor einiger Zeit einen Spaß gemacht und ein Meme erstellt, das den „aufgeplusterten“ Sänger mit einigen fiesen Bildunterschriften zeigt. Zu lesen ist dann etwa in Anlehnung an die Songs von Guns N’ Roses: „Take Me Down To The Bakery City“, „Knock, knock, knockin’ on the kitchen door“ oder „Oh, oh, oh, sweet piles of pie“.

Axl Rose hat nun genug von den graphischen Beleidigungen, die millionenfach im Netz geteilt werden (und nun, da er bei AC/DC Brian Johnson ersetzt, Hochkontur haben), und soll laut „TorrentFreaks“ Google aufgefordert haben, die Memes sofort zu löschen. Bei jedem Versuch, ein solches Bild hochzuladen, könnte so in Zukunft eine Copyright-Warnung an User verschickt werden.

Axl Rose schmeißt wütend den Griffel in die Ecke – keine Autogramme mehr!

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben