Freiwillige Filmkontrolle


Bee Gees: Barry Gibb möchte die neue Band-Doku nicht sehen


von

Barry Gibb hat erklärt, die am 21. Dezember 2020 erschienene Dokumentation „The Bee Gees: How Can You Mend A Broken Heart“ nicht sehen zu wollen. Dies habe jedoch nichts mit der Qualität des Films zu tun – er scheue sich schlichtweg davor, ein schmerzhaftes Kapitel seines Lebens erneut aufschlagen zu müssen.

In einem Interview mit „CBS Sunday Morning“ vom 03. Januar 2021 verriet der Musiker, dass die Doku alte Wunden aufreißen würde. „Ich kann es nicht ertragen, den Rest meiner Familie darin zu sehen. Ich kann es einfach nicht.“ Barry Gibb ist das einzige Bandmitglied der Bee Gees, das noch am Leben ist – die Zwillingsbrüder Brüder Maurice und Robin sind in den Jahren 2003 und 2012 verstorben. Seinen jüngsten Bruder Andy verlor Gibb bereits 1988. „Wer könnte das ertragen?“, so der Künstler weiter. „Ich glaube, dass es ganz normal ist, nicht sehen zu wollen, wie man seine Brüder verloren hat. Ich möchte mich auch nicht damit beschäftigen. Das habe ich hinter mir.“

Bee Gees: Details zur Doku

Die Doku „Bee Gees: How Can You Mend A Broken Heart“ ist auf mehreren Streaming-Plattformen verfügbar. Regisseur Frank Marshall widmet sich darin der Bandgeschichte und lässt Barry Gibb persönlich zu Wort kommen. Zudem wurden frühere Interviews von Maurice und Robin verwendet, um die Bandmitglieder ihre eigene Geschichte erzählen zu lassen.


TV-Tipp: Arte-Dokumentation „John & Yoko“

Im Rahmen der Aktion #WirBleibenOffen, strahlt der Sender ARTE am 5. März eine Dokumentation über John Lennon und Yoko Ono aus. „John & Yoko“ portraitiert die Entstehungsgeschichte von John Lennons 1971 erschienenen Solo-Album „Imagine“. Es ist eine Geschichte der Verschmelzung von Liebe und Politik, Kunst und Musik, denn der Film zeigt die Zusammenarbeit von Yoko Ono und John Lennon, die hinter der Album-Entstehung steckt. Die Doku will zudem veranschaulichen, wie revolutionär der künstlerische wie auch politische Ansatz des Paares zu der Zeit war. Interviews mit Yoko Ono und Weggefährt*innen, die die beiden begleiteten, unterstreichen ihre Geschichte. Außerdem zeigt der Film…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €