Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Bee Gees: Geplantes Biopic mit Bradley Cooper als Barry Gibb


von

Über das geplante Bee-Gees-Biopic wurde nun bekannt, dass Bradley Cooper für die Rolle als Barry Gibb angefragt wurde. Der Schauspieler hat durch „A Star Is Born“ bereits Erfahrung mit Musikfilmen und ist auch optisch nicht weit weg von dem einzig noch lebenden Mitglied der Band. Der Film soll den Weg der drei Brüder zeigen, die zunächst mit „Massachusetts“ ihren ersten Nummer 1 Erfolg hatten und später mit „Saturday Night Fever“ einen Sound etablierten, der eine regelrechte Disco-Welle lostrat.

Angeblich soll Anthony McCarten in dem Projekt involviert sein, der bereits das Drehbuch zu dem Kinoerfolg „Bohemian Rhapsody“ geschrieben hat. Auch Graham King, Produzent des Queen-Biopics, soll genauso wie Steven Spielbergs Amblin Entertainment an dem Film beteiligt sein. Die Geschichte der Gibbs wäre also ein weiterer Musikfilm, ein Trend, der gerade in Hollywood sehr angesagt ist. Zuletzt kam mit „Rocketman“ das Biopic über Elton John, der dafür auch einen Oscar gewinnen konnte. Ein Veröffentlichungsdatum und ein Regisseur für den Bee-Gees-Film sind noch nicht bekannt.

Bradley Copper selbst befindet sich gerade in der Vorbereitung für seinen Film über den Komponisten und Dirigenten Leonard Bernstein. Dieser war vor allem für die Musik des weltbekannten Musicals „Westside Story“ verantwortlich. Cooper soll dort sowohl die Regie als auch die Hauptrolle übernehmen.

Die Bee Gees auf YouTube:


Die 100 besten Soul-Alben aller Zeiten (Teil 1)

Weiterlesen
Zur Startseite