Bela B. zum Thema Urheberrecht


In unserer Reihe „Copyright or wrong?“ beziehen Künstler aus Deutschland Stellung zum Thema Urheberrecht. Nach dem einleitenden Beitrag von Ekki Maas von Erdmöbel, dem Statement von Frank Spilker und Phillip Boa äußerst sich heute nun Bela B. zum Thema. Bela B. Felsenheimer ist Gründungsmitglied von Die Ärzte. Mit „auch“ veröffentlichten sie gerade ihr 13. Studioalbum.   

Was Sven Regener gesagt hat, ist unglaublich gut und wahr. Gerade weil er sich so in Rage redet und aufrichtig wütend ist, sind seine Argumente so zwingend. Und mit der Behauptung, dass man als Musiker von vielen uncool gefunden wird, wenn man sich fürs Urheberrecht ausspricht, hat er leider vollkommen recht: Du giltst als geldgierig oder hast einfach die neue schöne Web-Welt nicht verstanden. Wir entgehen dem meistens mit Selbstironie, bieten Bootlegs von uns umsonst im Netz an, spielen mal eine billigere Economy-Version unseres Albums ein oder stellen eine mit Wi­t­zen garnierte Version auf bekannte Tauschbörsen. Wir hatten allerdings auch nie einen Kopierschutz auf unseren CDs. Das haben uns die Fans bisher gedankt.

Ein Lied, das dich vielleicht ein Leben lang begleitet, kostet weniger als ein Snickers an der Tanke. Weil Kunst nichts mehr wert ist und viele Musiker ihren Lebensunterhalt damit verdienen, ihre Songs an die Werbung zu verhökern, ist es eh fast zu spät. Es gibt übrigens schon urheberfreie Musik im Netz. Einfach mal googlen und reinhören, was schon bald unsere Zukunft sein wird.

Hier die bisherigen Beiträge der Serie:


Die Ärzte lesen zur Rettung Berliner Clubs aus Cartoon „Didi & Stulle“

Bela B. und Farin Urlaub von Die Ärzte lesen ohne Rod und - derzeit nicht anders möglich - ohne Live-Publikum im Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem bekannten Cartoon des Berliner Comic-Künstlers Fil, der seit 1997 in der Stadtzeitschrift „Zitty“ zu lesen ist. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt aber: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und derzeit um ihre Existenz kämpfen. https://www.youtube.com/watch?v=-liOAMrpZqo Die ganze Lesung gibt es HIER zu sehen Über die Spendenplattform „betterplace“ können zudem weiterhin Gelder…
Weiterlesen
Zur Startseite