Spezial-Abo

Blitze, Donner, Schlamm: Das Festival-Katastrophenjahr 2016 in Fotos


von

Seine Rückkehr in die Eifel begründete Marek Lieberberg, Chef von Rock am Ring –  abgesehen von der Sehnsucht nach der alten Wirkstätte und den „wirtschaftlichen Gründen“ –, in zweiter Linie mit dem Wetter. Das Jahr 2016 wird als Festivaljahr in die Geschichte eingehen, in der die Stimmung vielen Zuschauern verhagelt wurde.

Rock am Ring

Vor allem Rock am Ring in Mendig und das Hurricane in Scheeßel meldeten (kurzzeitige) Festival-Abbrüche, verschlammte Wege und Zelte, bei „RaR“ gab es auch Verletzte.

En Blitzeinschlag führte am Festival-Freitag in Mendig bei 15 Personen zu schweren Verletzungen,  57 wurden leicht verletzt. Zwei Festivalgänger mussten wiederbelebt werden. Nach Unterbrechungen des Programms wurde der Sonntag des Rock am Ring komplett abgesagt.

Unwetter bei „Rock am Ring“
Unwetter bei „Rock am Ring“

Hurricane

Am ersten Festivaltag wurde das Programm für zwei Stunden unterbrochen, an Tag zwei wurde die Öffnung des Geländes zunächst verschoben, gegen Abend dann komplett versagt. Die Veranstalter, Feuerwehr und das Technische Hilfswerk (THW) legten dann große Teile der Flächen trocken, pumpten Wasser ab und verteilten Stroh und Kies. Der Sonntag beim „Hurricane“ wurde regulär bespielt.

Unsere Galerie zeigt Fotos aus Scheeßel und Mendig – und wie die Festivalbesucher trotz allem versuchten, sich nicht unterkriegen zu lassen:

🌇Bilder von "Blitze, Donner, Schlamm: Das Festival-Katastrophenjahr 2016 in Fotos" jetzt hier ansehen


An dieser Stelle findest du Inhalte von Rolling Stone

Um mit Inhalten von Rolling Stone zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Rolling Stone aktivieren

Erik Lorenz

Lollapalooza-Festival: Livestream als Ersatz für das richtige Festival – 4 Tage, 150 Auftritte

Wie auch so viele andere Festivals wird das Lollapalooza dieses Jahr aufgrund von Corona nicht stattfinden. Das betrifft sowohl das amerikanische Original als auch den deutschen Ableger. Als Entschädigung haben sich die amerikanischen Veranstalter nun eine Lösung überlegt, wie Festival-Liebhaber trotzdem noch feiern können: Einen Livestream, der sich über vier Tage erstreckt und insgesamt 150 Auftritte verschiedenster Künstler zeigt. Lolla2020 nennt sich das Event, das vom 30. Juli bis 02. August täglich ab 17:00 Uhr Ortszeit, also null Uhr deutscher Zeit, stattfindet. Alte Auftritte, neue Auftritte, Sonderauftritte Der kostenlose Livestream bietet eine Mischung aus Archivmaterial von alten Auftritten, sowie neuen…
Weiterlesen
Zur Startseite