Brothers Osborne: Country-Star T.J. Osborne spricht über sein Coming-Out


von

T.J. Osborne bildet zusammen mit seinem Bruder John das Country-Duo Brothers Osborne und zählt zu den bekanntesten Country-Stars. Der Sänger gibt sich nun öffentlich als homosexuell zu erkennen und sagt dazu: „Es ist also wohl noch nötig.“

Warum ein öffentliches Coming-Out?

T. J. Osborne sprach in einem Interview mit „TIME“ erstmals öffentlich über sein Liebesleben: „Ich habe mich lange so gefühlt, als müsste ich mit etwas hinter dem Berg halten, mit dem ich persönlich überhaupt keine Probleme habe. Das muss jetzt aufhören.“

Der Musiker erklärt auch, warum er das Gefühl hat, heutzutage noch ein öffentliches Statement zu seiner sexuellen Orientierung abgeben zu müssen. Immerhin sei die Nachricht für T. J. Osbornes privaten Familien- und Freundeskreis lange keine Neuigkeit.

So erklärt er: „Ich verstehe, dass es viele Leute geben wird, die jetzt fragen werden, warum ich darüber heutzutage überhaupt noch reden muss. Das frage ich mich natürlich auch. Aber der Kiefer vieler Leute würde einfach noch auf dem Fußboden aufschlagen, wenn ich Hand in Hand mit meinem Partner zu einer Preisverleihung auflaufen würde. Es ist also wohl noch nötig.“

Mit seinem öffentlichen Coming-Out hoffe er, dass sich vielleicht auch bald etwas in der Country-Musikszene ändert: „Ich weiß, dass Country für viele Menschen der LGBTQ-Gemeinschaft kein Lieblingsgenre ist. Aber liegt das vielleicht nur daran, dass sie bisher nur wenige Leute hatten, mit denen sie sich hier identifizieren können? Wir werden sehen …“

Brothers Osborne zeigten bereits gleichgeschlechtliche Paare in Musikvideo

Das Duo repräsentierte schon vor dem Coming-Out von T.J. gleichgeschlechtliche Paare. So ernteten sie besonderes Lob dafür, dass sie im Musikvideo zu ihrem größten Hit „Stay a Little longer“ 2015 auch homosexuelle Liebespaare zeigten. Jedoch erhielten die Brüder ebenfalls abwertende Kommentare wie „Schwuchtellover“.

Komme was wolle, sein Bruder John stehe fest hinter T.J.: „Wenn ich allen unseren Erfolg und all mein Geld dafür hergeben müsste, dass mein Bruder glücklich ist, würde sich diese Frage gar nicht stellen, natürlich würde ich das tun.“

Brothers Osborne veröffentlichten inzwischen drei Studio-Alben und wurden bereits sieben Mal für die Grammys nominiert.