Highlight: Das sind die erfolgreichsten YouTube-Videos in Deutschland

CDU-Politiker liest Böhmermann-Gedicht im Bundestag vor – mit allen Beschimpfungen

Der CDU-Abgeordnete Detlef Seif hat am Donnerstag (12. Mai) im Bundestag das „Schmähgedicht“ von Jan Böhmermann gegen den türkischen Staatspräsidenten Erdogan vorgetragen, darunter auch die harten Passagen.

Die Rede wurde, so wie die Debatten sonst auch, im Fernsehen übertragen. Seif sagt, er habe mit seinem Vortrag die fragwürdige Qualität dieser Satire verdeutlichen. Renate Künast von den Grünen sagte daraufhin, sie sei „sehr peinlich berührt für dieses Haus, dass Sie den Text verlesen haben“.


Folgen Sie uns auf Facebook und verpassen Sie keinen Beitrag mehr


Böhmermann reagierte auf Twitter gewohnt satirisch im steifen Ton auf die Aktions Seifs (s.u.). Der wiederum nahm Böhmermanns aktuelle Tweets ein bisschen zu ernst, sagte: „Die Reaktion ist von Jan Böhmermann ein bisschen zu dünnhäutig.“

Seif weiter: „Aus vielen Bürgergesprächen weiß ich, dass das Schmähgedicht von Herrn Böhmermann nur in Teilen überhaupt bekannt ist. Um sich aber eine Meinung bilden zu können, ob solche Formulierungen noch unter Kunstfreiheit fallen, muss man das ganze Gedicht kennen. Ich wollte nicht Herrn Erdogan verteidigen, sondern nur einen Beitrag zur Versachlichung der Diskussion leisten.“

Jan Böhmermann auf Twitter zu Detlef Seif


Til Schweiger weiß, wer die CDU wieder aus dem Umfrage-Sumpf bekommt

Das ist mal ein Standpunkt von Til Schweiger: Der Schauspieler glaubt, dass Friedrich Merz der ideale künftige CDU-Vorsitzende (und damit gemäß Parteiverständnis auch Kanzlerkandidat) wäre. „Wenn einer das Erstarken der AfD in den Griff kriegen kann, dann er“, sagte der 56-Jährige der „Bild am Sonntag“. Kein anderer Politiker in der Partei rede derzeit derart „Klartext“. Die Mehrheit der CDU-Mitglieder finde ihn auch „klasse“, deutete er. „Eigentlich müsste die CDU sagen: Das ist unser Mann!“ Til Schweiger ist Fan von Friedrich Merz Schweiger glaubt allerdings, „dass versucht wird, ihn zu verhindern“. Merz hatte sich neben Gesundheitsminister Jens Spahn bereits kurz nach…
Weiterlesen
Zur Startseite