Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Charlie Watts über David Bowie: „Er war gewiss kein musikalisches Genie“

Die Rolling Stones haben neue Tourdaten angekündigt und kommen auch für zwei Konzerte nach Deutschland. Da ist es kaum verwunderlich, dass die einzelnen Mitglieder der Stones derzeit auf großer Promo-Tour sind. So richtig rund scheint es aber nicht zu laufen, denn erst kürzlich hatte Keith Richards Mick Jagger einen schlechten Vater genannt – und sich gleich darauf wieder entschuldigt. Und jetzt hat sich auch noch Charlie Watts negativ über den verstorbenen David Bowie geäußert.

Im Gespräch mit „The Guardian“ gab Watts zu, dass er den Hype nach Bowies Tod nicht nachvollziehen konnte. Und weiter noch: Für den Stones-Drummer war Bowie kein überragender Musiker:

„Natürlich dachte ich, dass die Menschen offensichtlich sehr traurig sein würden. Er war ein liebenswerter Typ und hat einen Haufen guter Lieder geschrieben. Aber für mich war er kein musikalisches Genie.“

Kooperation

Rolling Stones könnten sich auflösen

Doch nicht nur das, auch wäre es Charlie Watts egal, wenn sich die Rolling Stones auflösen würden:

„Ich spiele gerne Schlagzeug und spiele auch gerne mit Mick, Keith und Ronnie. Ich weiß nicht, was die anderen denken, aber mich würde es nicht stören, wenn die Rolling Stones sagen würden, dass es das jetzt war. Ich würde es aber hassen, wenn wir uns nicht freundschaftlich trennen würden. Es wäre schön, wenn Mick, ich oder Keith oder wer auch immer einfach sagen würden, dass sie keine Lust mehr haben, aus welchen Gründen auch immer und es das dann war. Ich würde nicht wollen, dass es in einem Streit endet.“

Auch wenn Charlie Watts mit dem Ende der Stones zufrieden wäre, so weiß er noch nicht, was er machen würde, sollte sich die Band wirklich auflösen:

„Ich wüsste nicht, was ich tun würde, wenn wir aufhören. Keith ist großartig darin, weiterzumachen. Die große Sorge für mich ist, dass es mir gut genug geht. Wir arbeiten zum Glück nicht mehr so wie früher. Es gibt große Lücken zwischen jeder Show.“

Wie komme ich noch an Tickets für die Rolling Stones?


Rolling Stones kündigen große Tour für 2019 an

Die Rolling Stones werden im Frühjahr 2019 eine weitere Etappe ihrer „No Filter“-Welttournee einschlagen und 13 Konzerte in den USA spielen. Damit findet die 2017 in Europa (und auch mit Terminen in Deutschland) gestartete Tour eine Fortsetzung, die am 20. April in Miami ihren Anfang nimmt. Für Amerikabesucher: Tickets für die neu angekündigten Shows sind ab dem 30. November um 10:00 Uhr Ortszeit erhältlich. Wichtigster Punkt für Fans ist aber wohl, dass die Stones möglicherweise neue Songs spielen könnten. „Wir haben an ein paar Sachen gearbeitet“, sagte Keith Richards vor einiger Zeit dem „Wall Street Journal“. „Es wird immer schwieriger…
Weiterlesen
Zur Startseite