Spezial-Abo

Charts: Depeche Mode und Rolling Stones auf der 1


von

In den am heutigen Freitag veröffentlichten offiziellen deutschen Charts (26.06.-02.07) belegen die Veteranen die Spitzenplätze: In der Singles-Rangliste liegen die Rolling Stones mit „Living in a Ghost Town“ vorne. Bei den Alben-Charts stehen Depeche Mode mit „Spirits In The Forest“ oben.

Für Jagger, Richards, Watts und Wood ist dies die erste Nummer-Eins-Single seit 1968, also seit stolzen 52 Jahren. Damals war „Jumpin‘ Jack Flash“ ganz oben.

Die Rolling Stones live im Ciudad Deportiva am 25. März 2016 in Havana, Kuba

Mit „Living in a Ghost Town“, einem Song über den Lockdown, feierten die Stones im April ihr Comeback – es war ihr erster neuer Song seit 2012. Als physischer Tonträger wurde das Lied aber erst jetzt veröffentlicht.

„Spirits In The Forest“

Bei den Alben wiederum schafften es Depeche Mode – wieder mal – auf die Eins. Das „Spirits In The Forest“-Set umfasst nicht nur den Fan-Film, der im November 2020 zu sehen war, sondern auch das komplette, gefeierte Konzert aus der Berliner Waldbühne von 2018. Es liegt der Box sowohl als Blu-ray, als auch auf CD bei.

Gary Miller FilmMagic

Depeche Mode: Insider bestätigt Pläne für neues Album

Halten Depeche Mode ihre berühmte Vier-Jahres-Regel? Dann wäre es im kommenden Jahr wieder soweit und die Band würde eine neue Platte vorlegen. Zuletzt gab es erste Gerüchte, dass die Musiker bereits dabei sind, neues Material zu entwickeln. Einer, der es wissen muss, bestätigt diesen Prozess nun fast zu 100 Prozent: Peter Gordeno, bei Konzerten für Depeche Mode an den Keyboards und auch hin und wieder Songwriter im Depeche-Mode-Kosmos, hat laut „MDR Jump“ in einem Videochat für die UPC-Musikschule in Lima klargestellt, dass das Schreiben neuer Songs für eine kommende LP von Depeche Mode zur Zeit für ihn von höchster Bedeutung…
Weiterlesen
Zur Startseite