Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


The Rolling Stones: „Living In A Ghost Town” erscheint auf Vinyl


von

Überraschenderweise veröffentlichen die Rolling Stones Ende April den Song „Living In A Ghost Town“, die erste Eigenkomposition in acht Jahren.

Auch ein Musikvideo schickten Mick Jagger und Co direkt mit. Eine physische Version des Tracks gab es jedoch bisher nicht – bis jetzt.

Drei verschiedene Formate stehen zur Auswahl: Eine orangene Vinyl und eine lila Vinylplatte als jeweils limitierte 10-Inch-Single, sowie eine Track-CD-Single. Erhältlich sind die Platten ab kommenden Freitag (26. Juni).

In Isolation daran gearbeitet

Der Song erschien passend zur aktuellen Corona-Situation, auch wenn das Lied laut Jagger schon lange vor der Corona-Krise entstand. „Die Stones waren vor dem Lockdown im Studio und nahmen neues Material auf, und es gab ein Lied, von dem wir dachten, dass es in der Zeit, in der wir jetzt leben, nachhallen würde. Wir haben in Isolation daran gearbeitet“, erzählte der Frontsänger.


Darum hat Mick Jagger aufgehört an seiner Autobiografie zu arbeiten

Nachdem Mick Jagger und Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl am Dienstag (13. April 2021) ihre gemeinsame Single „Eazy Sleazy“ veröffentlichten, hat sich der Rolling-Stones-Sänger in einem Interview mit Matt Everitt von BBC 6 Music News zu dem Release auch geäußert. Doch nicht nur das: In dem Gespräch mit Everitt kam Jagger auch auf seine noch unvollendete Biographie zu sprechen und betonte, dass er die Arbeit daran aufgegeben habe. „Es war alles einfach nur langweilig und aufwühlend, und es gab nicht wirklich viele Höhepunkte dabei“, so der 77-Jährige. „Mir wurde eine Menge Geld angeboten – das Geld war der verführerische Teil davon!“ Auf…
Weiterlesen
Zur Startseite