Spezial-Abo

Corona hilft zumindest den Beatles: „Abbey Road“-Streifen wird endlich erneuert

🔥Heinz Rudolf Kunze über seine Liebe zu The Who und ihr Großwerk „Tommy“

Zur Zeit gleicht London wegen des Coronavirus einer ziemlichen Geisterstadt. Die Menschen sollen bestenfalls ihre Häuser nicht verlassen, damit der neuartige Erreger weniger Chancen hat, sich schnell zu verbreiten.

In diesen für die meisten Menschen schweren Zeiten gibt es aber auch einige wenige Lichtblicke. Es wird füreinander wieder mehr gesorgt. Oma und Opa werden öfter angerufen. Die Luftqualität in den Städten bessert sich. Und der „Abbey Road“-Streifen erstrahlt wieder in schönstem Weiß.

Die Londoner Stadtverwaltung hat beschlossen, den Zebrastreifen, der durch die legendäre Beatles-Platte „Abbey Road“ berühmt geworden ist, mit einem neuen Anstrich zu verwöhnen. 2010 wurde der Streifen zu einem nationalen Wahrzeichen erhoben, aber er ist schon seit vielen Jahrzehnten Begegnungszone für Millionen von Beatles-Fans und Touristen – und deswegen entsprechend abgenutzt.

Nun wurde er am Dienstag (24. März) von einem Team der Highways Maintenance neu gestrichen, wie britische Medien berichten. John, Paul, George und Ringo waren den Zebrastreifen, der sich in der Nähe des Studios befindet, in dem die Gruppe die meisten ihrer Alben aufgenommen hat, am 8. August 1969 für nur wenige Minuten hin und her gelaufen.

Ein Polizist blockte den Verkehr ab, während Fotograf Iain Macmillan auf einer Leiter Fotos schoss. Heraus kam eines der berühmtesten Platten-Cover in der Geschichte der Rockmusik.

Apple (Universal Music) Amazon.de

Beatles: „Love Me Do“ auf Platz 21 der besten Debütsingles im ROLLING-STONE-Ranking

Als die Beatles am 5. Oktober 1962 ihre erste Single „Love Me Do“ in Großbritannien veröffentlichten, waren John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr blutjung und meilenweit entfernt von dem Sound, mit dem sie sich 1970 und mit „Let It Be“ verabschieden würden. Geschrieben vom legendären Songwriter Duo, zu dem McCartney und Lennon später avancieren sollten, wurde die Single zu einem sofortigen Hit und stieg nach seinem Release prompt auf Platz 17 der englischen Hitparade ein. Der beachtliche Erfolg der Newcomer war derart ungewöhnlich, dass sich im Nachhinein sogar das Gerücht verbreitete, dass der Manager der Band, Brian…
Weiterlesen
Zur Startseite