Trotz Corona: Guns N‘ Roses spielen Konzert in Mexiko


von

Die Corona-Krise scheint kein Ende zu nehmen. Weltweit wird mit verschärften Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung von COVID-19 gekämpft und infolgedessen werden somit auch immer mehr Konzerte und Festivals und anderweitige Veranstaltungen abgesagt. Und doch scheinen sich nicht alle von dem Virus und den Gefahren, die es birgt einschränken zu lassen.

Guns N‘ Roses spielen bis zum bitteren Ende

Guns N’ Roses zählen zu einer der wenigen Bands, die offenbar dem Virus zu trotzen versuchen. Ganz im Namen des Rock ’n‘ Roll ließen es sich diese nicht nehmen, als Headliner des „Vive Latino Festivals“ in Mexico City am vergangenen Wochenende aufzutreten. Das Set der Band bestand dabei aus 22 Songs und beinhaltete unter anderem eine Live-Performance des „Use Your Illusion II -Tracks „So Fine“ – die erste Live-Performance seit 27 Jahren.

So legendär der Auftritt der von Guns N‘ Roses in der 8-Millionen-Metropole allerdings auch gewesen sein mag, über die derzeitige globale Krise konnte er dennoch nicht hinwegtäuschen. Nicht nur war ein Großteil der angekündigten Acts dem Festival abwesend geblieben, auch die Besucher selber waren verstärkten Kontrollen, unter anderem Fiebermessungen, vor dem Betreten des Geländes ausgesetzt. Die Entscheidung der Veranstalter das Event, trotz Corona-Gefahr, stattfinden zu lassen begründeten diese mit der Erklärung, dass sich Behörden zu Folge, das Land derzeit lediglich in Phase 1 der Epidemie befinden solle. Ein Absagen von Großveranstaltungen sei demnach noch nicht notwendig.

https://www.youtube.com/watch?v=innaZdwXLM0