Spezial-Abo

Daniel Craig bedankt sich betrunken und gerührt bei Bond-Crew – Video

In einem Video, das letzte Woche auf Twitter auftauchte, hielt Craig während Feierlichkeiten in Italien eine bewegende Rede und dankte seinen Bond-Kollegen für ihre harte Arbeit an dem Film.

Daniel Craigs Bond-Dankesrede auf Twitter

„Ich möchte nur sagen, und ich bin jetzt wirklich ziemlich betrunken, also werde ich nicht lange weitermachen, das war eine der beste, wunderbarsten Erfahrungen, die ich je gemacht habe“ sagte der englische Schauspieler. „Ihr habt alle einen erstaunlichen Job gemacht.“

Während der Schauspieler neben einer Torte im Bond-Style stand, sagte er: „Ich könnte nicht stolzer sein, mit jedem einzelnen von euch an dieser Produktion zu arbeiten. Ich möchte euch für heute Abend danken, ich möchte dir danken, Barbara (Broccoli, Produzentin). Gott sei Dank haben wir das heute Abend geschafft.“

Kugelsichere Weste auf Amazon kaufen

Das Team rund um Bond feiert hier wohlmöglich den Drehschluss in Süditalien. Zuvor wurde schon in Norwegen, auf Jamaika und in den Pinewood Studios bei London sowie im Zentrum der britischen Hauptstadt gefilmt. Regie führt der US-Amerikaner Cary Joji Fukunaga („True Detective“). „No Time To Die“ kommt am 2. April 2020 in die Kinos. Der offizielle deutsche Titel ist „Keine Zeit zu sterben“.


James Bond: Aus diesem Grund hätte Daniel Craig beinahe „Keine Zeit zu sterben“ abgesagt

Daniel Craig hat ausführlich darüber gesprochen, weshalb er gezögert habe, mit „Keine Zeit zu sterben“ seinen fünften James-Bond-Film zu drehen. Er habe sich „körperlich schwach“ nach Abschluss der Dreharbeiten von „Spectre“ gefühlt, die 2015 abgeschlossen wurden. „Ich sagte mir damals, noch einen weiteren Film würde ich nicht machen“, teilte der 52-jährige der „GQ“ mit. „Ist das alles diesen Aufwand wirklich wert, da durchzugehen, diese ganze Sache?“. Die Gründe für die Zweifel waren eben nicht mentaler, sondern physischer Natur. „Ich fühlte mich körperlich schwach. Es stand für mich nicht wirklich zur Debatte einen neuen Film zu drehen. Und deshalb hat das…
Weiterlesen
Zur Startseite