Spezial-Abo

Depeche Mode: Hier holen sie Alan Wilder auf die Bühne zurück

Vor etwas mehr als zehn Jahren kehrte Alan Wilder zu Depeche Mode zurück – für einen Live-Song. Am 17. Februar 2010 sang Martin Gore in der Londoner Royal Albert Hall zu Wilders Pianoklängen den Hit „Somebody“. Das war am 17. Februar 2010.

Wilder verließ die Band 1995 im Zwist, und der gemeinsame Auftritt mit DM nach 15 Jahren wurde damals als Zeichen der Entspannung gedeutet. Viele Fans wünschen sich, dass der Keyboarder auch bei der diesjährigen Aufnahme der Band in die Rock and Roll Hall of Fame zugegen sein wird, vielleicht sogar mit den alten Kollegen performt. Noch hat Wilder sich dazu nicht geäußert. Gründungsmitglied Vince Clarke wiederum, der Depeche Mode 1982 verließ, soll angeblich über Umwege mitgeteilt haben, dass er der Zeremonie fernbleibe.

Depeche Mode – „Somebody“:

Ein Statement dazu, in welcher Besetzung Depeche Mode bei der Rock an Roll Hall of Fame antreten, gibt es bislang nicht. Nur Freude über die Honorierung:


Depeche Mode: Release von „SPiRiTS in the Forest“ wird verschoben

Die Heimkino-Veröffentlichung des Konzertfilms „SPiRiTS in the Forest“ ist von Depeche Mode auf den 1. Mai verschoben. Das teilte die Band am Donnerstag (12. März) über ihre sozialen Kanäle mit. Ursprünglich sollte der Film am 27. März erscheinen. (Auf Amazon ist dies derzeit auch noch so angekündigt.) In einer Mitteilung schrieben Vertreter von Depeche Mode: „Aufgrund von Umständen, auf die wir keinen Einfluss haben, und um eine weltweite Veröffentlichung am gleichen Tag zu gewährleisten, haben wir die Veröffentlichung von SPiRiTS in the Forest auf DVD, Blu-ray und CD auf den 1. Mai verschoben. Vielen Dank für Eure Geduld und für…
Weiterlesen
Zur Startseite