Depeche Mode: Vince Clarke gibt Auskunft über Teilnahme an „Rock and Roll Hall of Fame“-Feier

Werden auch Alan Wilder und Vince Clarke zur Aufnahme von Depeche Mode in die Rock and Roll Hall of Fame 2020 erscheinen? Fans hoffen, dass sowohl Arrangeur Wilder (1982-1995), als auch Gründungsmitglied Clarke (1980-1981) der Zeremonie, zu der oft ehemalige Bandmitglieder der Ausgezeichneten kommen, beiwohnen werden.

Zumindest im Fall Vince Clark sieht es jedoch düster aus. Das jedenfalls berichtet „Slicing Up Eyeballs“, eine Musikseite, die im Kontakt zu Erasure bzw. dem Betreiber des Erasure-Newsletters „Erasure Information Service Newsletter“ steht.

Von dort hieß es: „Vince freut sich für seine Kumpels, aber – bevor Sie fragen! – es ist unwahrscheinlich, dass er auf irgendeine Art der Feierlichkeit beiwohnen wird.“ Vince Clarke ist Gründungsmitglied von Erasure und anscheinend bestens ausgelastet.

Depeche Mode 1982: v.li.: Dave Gahan, Nartin Gore, Andy Fletcher, Alan Wilder

Bleibt noch die Frage nach Alan Wilder zu klären. Wird er am 02. Mai in Cleveland dabei sein – oder gar mit Depeche Mode auftreten? Von ihm oder von Seiten der Band gibt es dazu noch kein Statement.

Photo © David Corio Redferns

Depeche Mode: Mit Alan Wilder und Vince Clarke in die Rock and Roll Hall of Fame?

Im April werden Depeche Mode, 40 Jahre nach Bandgründung, endlich in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Die Zeremonie zur Aufnahme in die amerikanische Ruhmeshalle war immer schon ein Anlass für Musiker und Gruppen, ehemalige Mitglieder und Mitstreiter auf die Bühne zu holen (solange man noch oder wieder miteinander klarkommt). Sei es zur Dankesrede oder für einen Mini-Liveauftritt. Jetzt wird spekuliert, ob die ehemaligen DM-Mitglieder Vince Clarke und Alan Wilder sich zu Dave Gahan, Martin Gore und Andrew Fletcher gesellen könnten, um die Ehrung in Empfang zu nehmen. Beide Musiker waren essentiell für Depeche Mode: Vince Clarke war…
Weiterlesen
Zur Startseite