Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: AC/DC: 10 Dinge über die Band, die Sie garantiert noch nicht wussten

Depeche Mode live in Frankfurt 2017: Setlist, Fotos, Videos

Frankfurt ist für Depeche Mode ein selten bespieltes Pflaster! In ihrer großen Karriere führte es die Briten bereits in viele deutsche Arenen, doch die Mainmetropole war mit ihrer Festhalle bisher selten dabei – zuletzt 2006. Am Freitag (24. November) absolvierten Dave Gahan und Co. erneut ein Konzert dort.

Mit einer leicht veränderten Setlist im Vergleich zu den letzten Auftritten in Deutschland  (nun z.B. auch mit „A Question Of Time“) traten Depeche Mode in Frankfurt den Beweis an, dass sie den Strapazen einer Welttournee auch noch im Jahr 2017 locker gewachsen sind und trotzdem noch eine vitale Show nach der nächsten aus dem Ärmel schütteln können. Übrigens: Noch vor „Sprit“ (mit drei Songs) kamen die meisten Lieder des Abends von der 1997 veröffentlichten Platte „Ultra“. Auch ein Statement.

Gleichzeitig wurde am Freitag bekannt, dass Depche Mode als Abschluss ihrer „Global Spirit“-Tour im kommenden Sommer zweimal in der Waldbühne in Berlin auftreten werden. Fans müssen dafür allerdings tief in die Tasche greifen.

Setlist

  • 01. Going Backwards
  • 02. It’s No Good
  • 03. Barrel Of A Gun
  • 04. A Pain That I’m Used To
  • 05. Useless
  • 06. Precious
  • 07. World In My Eyes
  • 08. Cover Me
  • 09. Insight
  • 10. Home
  • 11. In Your Room
  • 12. Where’s The Revolution
  • 13. Everything Counts
  • 14. Stripped
  • 15. Enjoy The Silence
  • 16. Never Let Down Again

Zugabe

  • 17. Strangelove
  • 18. Walking In My Shoes
  • 19. A Question Of Time
  • 20. Personal Jesus

Fotos

Videos

Never Let Me Down Again

A Question Of Time

Precious

Useless


Xavier Naidoo: Politiker wollen Auftritt in Rostock 2021 verhindern

In diesem Jahr wird Xavier Naidoo in den Sommermonaten auf keiner Freilichtbühne stehen, um seine Songs zu präsentieren (und womöglich auch einige seiner kruden Ansichten, die er seit Wochen mit Selfie-Videos im Netz verbreiten lässt). Das liegt am Corona-Verbot für Großveranstaltungen, dem zuletzt seine Open-Air-Tour zum Opfer fiel. Die Termine sollen aber 2021 nachgeholt werden. Doch noch vor dem Verbot gab es zahlreiche Diskussionen darum, Gigs von Naidoo überhaupt nicht erst zuzulassen bzw. Veranstalter darum zu bitten, sie aus politischen Gründen zu streichen. Im April hatte sogar der Bürgermeister der Stadt Dortmund klar seinen Wunsch geäußert, alles dafür zu tun, dem…
Weiterlesen
Zur Startseite