Highlight: AC/DC Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

Depeche Mode kündigen spektakuläres Tour-Finale in Berlin an

Depeche Mode lieben Deutschland – und Deutschland liebt Depeche Mode. So mag es nur folgerichtig sein, dass die Band im kommenden Jahr ihre große „Global Spirit“-Welttournee hierzulande ausklingen lässt. Wie die Briten am Freitag (24. November) bekannt gaben, endet die aktuelle Musikreise zur Präsentation ihrer neuen Platte „Spirit“ mit zwei Gigs in Berlin.

Nach zahlreichen ausverkauften Open-Air- und Arena-Konzerten werden Depeche Mode am 23. und 25. Juli in der Waldbühne auftreten. Bis Ende November haben bereits mehr als drei Millionen Menschen die Gruppe gesehen, davon mehr als 600.000 Fans allein in Good Ol‘ Germany.

Wie der Veranstalter mitteilt, sind die Konzerte in der Waldbühne auf Jahre hinaus die letzte Gelegenheit, nochmals live zu erleben.

Es wird MagentaEINS-Prio-Tickets ab Samstag (25. November) um 10:00 Uhr geben. Allerdings nur für 48 Stunden. Allgemeiner Vorverkaufsstart ist am kommenden Montag 27. November (10:00 Uhr).

Depeche Mode live in Berlin 2018

  • 23. Juli 2018 Berlin (Waldbühne)
  • 25. Juli 2018 Berlin (Waldbühne)


ROLLING STONE präsentiert: Crowded House auf Tour 2020

Crowded House ist die langjährige Band des Songwriters Neil Finn. Gegründet 1985 in Melbourne Australien von Neil, Paul Hester und Nick Seymour, wurde ihr gleichnamiges selbstbetiteltes Debütalbum auf Capitol Records mit den Hits „Don't Dream It's Over“ und „Something So Strong“ zum weltweiten Erfolg. Diese und viele weitere Lieder finden auch heute noch Anklang beim Publikum, wobei vor allem das erstgenannte eines der meist gecoverten Lieder der letzten 20 Jahre ist. Die erste Phase der Band dauerte von 1985 bis 1995 mit vier Studioalben und hatte weltweit großen Erfolg. Diese Besetzung verabschiedete sich 1996 auf den Stufen des „Sydney Opera…
Weiterlesen
Zur Startseite