Nix Weihnachtsgeschäft! Depeche Mode verschieben „Mode“-Box auf Januar 2020


von

Depeche Mode haben die Veröffentlichung ihrer Werkschau „Mode“ vom 22. November verschoben – volle zwei Monate, auf den 24. Januar 2020. Wer also am Wochenende z.B. eine Amazon-Mail mit dem Hinweis erhielt, dass die Box noch nicht geliefert werde, der empfing nicht etwa Spam.

🌇Bilder von "Die 40 besten Songs von Depeche Mode" jetzt hier ansehen

Damit gibt es kein DM-Set zum wichtigen Weihnachtsgeschäft – was angesichts des sehr hohen „Mode“-Preises noch ein Anreiz hätte sein können, diesen Kasten zu erwerben bzw. zu verschenken. Viele Fans waren erzürnt, dass die Box, die alle Studioalben plus B-Seiten und Remixe enthält, lediglich einen neuen Song aufweisen wird.

Depeche Mode: „Box genügt nicht den Standards“

Wie die Band auf Facebook schreibt, genüge die Box bislang nicht den Qualitäts-Standards (Übersetzung von depechemode.de):

„Nach Prüfung der ersten MODE-Boxen aus der Produktion haben wir eine Reihe von Stellen entdeckt, an denen die Box nicht den Standards genügt, denen wir nach den Prototypen zugestimmt haben. Wir verlangen nun eine Beseitigung der Probleme, bevor die Boxen an die Händler und Fans ausgeliefert werden. Wir möchten in jedem Falle sicherzustellen, dass die Qualität der Boxen, des Artworks und des Drucks unserem Design und Vorstellungen entspricht.“