Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Neu auf Netflix: Das sind die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen im Mai 2020

Die besten Kinderserien auf Netflix & Amazon Prime Video

Nur weil viele Eltern in Zeiten der Coronavirus-Pandemie von zu Hause aus arbeiten müssen, heißt das leider nicht, dass sie dadurch auch mehr Zeit für ihre Kinder haben. Weil die Kleinen natürlich dennoch unterhalten werden möchten und auch das spannendste Brettspiel nach einigen Tagen langweilig wird, haben wir für Sie eine Liste mit den besten Kinderserien bei Amazon Prime Video und Netflix zusammengestellt.

Fragestunde mit den StoryBots

Wo: Netflix
Warum: Dass Spaß und Bildungswert einander nicht ausschließen, beweist die „Fragestunde mit den StoryBots“. In den durchschnittlich 25-minütigen Episoden setzen sich die animierten Mini-Roboter gemeinsam mit prominenten Gästen wie Snoop Dogg und Jennifer Garner mit solch essentiellen Fragen wie „Woher kommen Planeten“ und „Wie sehen Augen?“ auseinander und sorgen gleichzeitig mit eingängigen Liedern dafür, dass sich die anschaulich erklärten Informationen wie ein Ohrwurm in den Köpfen ihrer jungen Zuschauer einquartieren.

Shaun das Schaf

Wo: Amazon Prime Video
Warum: „Shaun das Schaf“ hüpft bereits seit 2007 über internationale Bildschirme und hat seine Beliebtheit bei einem erstaunlich breit gefächertem Publikum wohl vor allem seiner unprätentiösen Schlichtheit und dem cleveren Humor zu verdanken. Die fünfminütigen Clips, die bei Amazon Prime Video in 20-minütige Folgen gepackt werden, stammen aus der Feder der „Wallace & Gromit“- und „Chicken Run“-Autoren, kommen fast ganz ohne Worte aus und erzählen dabei dennoch eine Menge über Freundschaft, Gerechtigkeit und die Ironie des Lebens. Ebenfalls empfehlenstwert: Die beiden „Shaun das Schaf“-Kinofilme.



Kritik: „Filthy Rich“ – „Stinkreich“ auf Netflix – das Monster namens Jeffrey Epstein

Freiwillige Filmkontrolle widmet sich „Stinkreich“: Die vierteilige Netflix-Doku von Lisa Bryant erzählt die Geschichte der Missbrauchsopfer des Jeffrey Epstein – der Multimillionär hat zahlreiche weibliche Minderjährige vergewaltigt, in seinen Domizilen auf den Virgin Islands, in Palm Beach und in New York. Zu seinen Freunden zählten unzählige Prominente, darunter der britische Prinz Andrew, Ex-Präsident Bill Clinton oder Ex-Filmmogul Harvey Weinstein; einigen von ihnen seitens der Opfer und der #MeToo-Bewegung ebenfalls sexueller Missbrauch vorgeworfen. Jeffrey Epstein, zu 45 Jahren Gefängnis verurteilt, wurde 2019 erhängt in seiner Gefängniszelle aufgefunden. Die Ermittler stellten Suizid fest, unabhängige medizinische Gutachter stellten die Frage in den Raum,…
Weiterlesen
Zur Startseite