Eddie Vedder erinnert mit rührendem „Seasons“-Cover an Chris Cornell

Bei einem Konzert im Zuge seiner großen Europa-Solo-Tour coverte Eddie Vedder am Montagabend (1. Juli) den frühen Cornell-Song „Seasons“. Ganz am Ende des seines Auftritts, der in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle stattfand, stimmte er das Lied als letzten Teil des Sets in Gedenken an seinen verstorbenen Freund an.

In der Vergangenheit hat Vedder von Cornell als seinem „großen Bruder“ gesprochen. Laut eigener Aussage war er für ihn nicht nur Freund, sondern auch ein Vorbild, zu dem er aufschauen konnte. Seit dem Tod des Musikers pflegen der Pearl-Jam-Sänger und seine Familie ein enges Verhältnis zu seiner 19-jährigen Tochter Lilly Cornell. Seine Witwe und Exfrau befinden sich zur Zeit in einem erbitterten Kampf um das hinterlassene Millionen-Erbe.

Vedder selbst war erst kürzlich mit einer herzerwärmenden Geschichte in den Schlagzeilen. Nach 27 Jahren traf er eine besondere Bekanntschaft wieder, eine „Seelenverwandte“ aus den Niederlanden, zu der er den Kontakt verloren hatte.


Schon
Tickets?

Biopic über Chris Cornell: Hauptdarsteller steht fest

Das Leben von Chris Cornell wird verfilmt. Fürs erste ist dabei die wichtigste Frage beantwortet - nämlich wer den Soundgarden- und Audioslave-Frontmann spielen wird. Laut IMDb wurde Schauspieler Lauchlin MacDonald für die Rolle gecastet. Serien-Fans könnten ihn vielleicht aus der Amazon-Reihe „The Man In The High Castle“ kennen. Auch in der Neufassung von „Twilight Zone“ ist er zu sehen. Bislang war MacDonald vor allem in Nebenrollen zu sehen. In den nächsten Jahren wird er aber gleich bei mehreren Musikfilmen mitwirken, darunter Filme über Aerosmith, Motley Crue und die Rolling Stones. Das Cornell-Biopic mit dem Arbeitstitel „Like A Stone“ wird von…
Weiterlesen
Zur Startseite