Fast zu schön, um wahr zu sein

So traf Eddie Vedder nach 27 Jahren seine Seelenverwandte wieder

Was Eddie Vedder widerfuhr, klingt, wie als käme es direkt aus einem Liebesfilm. Dabei ist es eigentlich noch viel besser, denn was „Het Parool“ nun berichtete, ist tatsächlich genau so passiert. Fast 30 Jahre ist es her, dass Eddie Vedder nach einem Pearl-Jam-Konzert im niederländischen Utrecht die sympathische Einheimische Valeska Custers kennen lernte und sich von ihr sogar nach Hause fahren ließ.

Am Sonntag (16.Juni) hatte der Sänger während eines Konzerts in Amsterdam die Geschehnisse von 1993 Revue passieren lassen und fragte hoffnungsvoll, ob seine Bekanntschaft von damals zufällig im Publikum sei. Sie war es nicht- aber wurde später von einer niederländischen Zeitung aufgespürt und mit Vedders nostalgischen Kommentaren konfrontiert.

„Ich bin mir sicher, dass ich ihr Gesicht immer noch wieder erkennen würde“, versprach dieser auf der Bühne.

„Ten“ von Pearl Jam auf amazon bestellen

Mit dem Fahrrad durch Utrecht

Die beiden hatten sich Backstage kennen gelernt. Custers war eigentlich gar nicht gekommen, um Pearl Jam zu sehen, sondern deren Vorband City Pig Unit. Doch vor Vedders Charme konnte sie sich trotzdem nicht retten. „Er war extrem schüchtern, aber ich spürte eine sehr intensive Verbindung zwischen uns“, so die Niederländerin im Interview mit „Het Partool“.

Ich erinnere mich noch an ihre Haare, die vom Wind in mein Gesicht geweht wurden.

Nach dem Konzert trafen die beiden sich im „Kafé België“ und redeten stundenlang. Custers bot an, dem Pearl-Jam-Frontmann ein Taxi zu rufen, aber wie sich die inzwischen 49-Jährige erinnert, hatte der eine andere Idee: „Hast du ein Fahrrad?“. Und so fuhren die beiden spätnachts auf dem Fahrrad durch Utrecht. Vedder auf dem Gepäckträger passte auf den Rucksack der damals 23-Jährigen auf. Den gab er ihr übrigens nie zurück.

„Es fühlte sich an, wie als wäre er mein Seelenverwandter“

Die sympathische Niederländerin ist heute verheiratet und hat drei Kinder, doch trotzdem vergaß sie die Begegnung nie: „Ich habe so oft darüber nachgedacht, ihn nochmal zu kontaktieren, aber ich wusste nicht, wie ich es anstellen soll. Es wäre toll ihn wieder zu treffen. Damals fühlte es sich an, wie als wäre er mein Seelenverwandter“.



Pearl Jam: „Gigaton“ am 27. März, Single „Dance Of The Clairvoyants“

Pearl Jam veröffentlichen am 27. März ihr elftes Album „Gigaton“. Das gab die Band auf ihrer Homepage bekannt. Die Vorabsingle „Dance of the Clairvoyants“ soll in den kommenden Wochen erscheinen. Mike McCready in einem Statement dazu: „Das Album zu komponieren war wie eine lange Reise. Emotional dunkel und manchmal verwirrrend, aber auch aufregend, wie eine Roadmap zur musikalischen Erlösung.“ Mit den Kollegen zu arbeiten, so McCready, habe in ihm zu größerer Anerkennung der Wichtigkeit menschlicher Bindungen geführt. Produziert haben die Platte Josh Evans und Pearl Jam, das Covermotiv „Ice Waterwall,” stammt von Paul Nicklen und wurde aufgenommen in in Svalbard, Norwegen.…
Weiterlesen
Zur Startseite