Elton John wird mit Barbie im 70er-Jahre-Look geehrt


von

Elton John bringt gemeinsam mit dem Spielzeughersteller Mattel seine eigenen Barbie-Puppe heraus. Mit lilafarbener Melone, gefärbter Sonnenbrille, Bomber-Jacke, einer Schlaghose, die seine Initialen trägt, und Plateauschuhen – so hat der Rocket Man dem beliebten Mädchenspielzeug seine persönliche Note gegeben.

Zum 45-jährigen Jubiläum der Konzerte im Dodgers Stadium 1975 in Los Angeles will Mattel die Rockikone nun ehren. Ein Bild des Rockstars in seiner glitzernden Uniform über das Klavier gebeugt ziert die Verpackung der limitierten Ausgabe. Im Film „Rocketman“, der 2019 in die Kinos kam, war dieser Auftritt einer der Höhepunkte.

Die Limited-Edition kostet 50 US-Dollar und ist zumindest in Amerika ab sofort bei Walmart erhältlich. John hofft, dass sie Fans überall auf der Welt dazu inspiriert, „ihren Träumen zu folgen und ihr endloses Potential auszuschöpfen“, so ein Post des Megastars auf seinem Instagram-Account. Elton John offenbart weiterhin, wie begeistert er über die Zusammenarbeit sei: „Barbie ist eine Ikone. Dass sie nun meiner Arbeit und meinem Stil Tribut zollt, ist eine wirkliche Ehre für mich.“

Zuletzt tauchte John in seinen legendären pinken Anzug in dem animierten Video zu „The Pink Phantom“ auf, eine Zusammenarbeit mit den Gorillaz für ihr neues Album SONG MACHINE: SEASON 1 – STRANGE TIMEZ.

2021 möchte Elton John seine „Farewell Yellow Brick Road Tour“ in Großbritannien fortsetzen, bevor er 2022 nach Nordamerika zurückkehrt. Die Tour wurde zuvor aufgrund der Corona-Pandemie verschoben.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++


Ist dies die schönste Hommage auf Freddie Mercury aller Zeiten?

Am 24. November vor 29 Jahren verstarb Queen-Sänger Freddie Mercury. Ein Grund für seine Bandkollegen, sich an ihren Freund zu erinnern. Schlagzeuger Roger Taylor fand aber in diesen Tagen, die für uns alle aufgrund der Corona-Pandemie nicht einfach sind und vielleicht Queen-Musik nötiger denn je machen, auch eine berührende Botschaft in London. Auf einer Informationstafel der U-Bahn hinterlegten zwei kreative (anonyme) Autoren, die auch sonst die Stadt mit außergewöhnlichen Verzierungen versorgen, eine Hommage auf Freddie Mercury. Lesen Sie auch: Fakten-Check: Alle peinlichen Fehler im Queen-Film „Bohemian Rhapsody“ Freddie Mercury: Befindet sich hier das Grab des Queen-Sängers? Freddie Mercury: das letzte…
Weiterlesen
Zur Startseite