Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

„Es geht darum, echt zu sein“: Aerosmith-Sänger Steven Tyler kündigt Country-Album an

Kommentieren
2
E-Mail

„Es geht darum, echt zu sein“: Aerosmith-Sänger Steven Tyler kündigt Country-Album an

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Country ist der neue Rock’n’Roll“! Solche Sätze sagt mittlerweile Steven Tyler, Sänger der kommerziell erfolgreichsten US-Hard-Rock-Band aller Zeiten. Der Aerosmith-Kopf plante schon lange, eine Platte mit Country-Musik aufzunehmen – nun soll das Ergebnis zu hören sein.

Sein Solo-Album „We’re all Somebody From Somewhere“ wird am 15. Juli veröffentlicht, der Titeltrack ist bereits am 24. Juni zu hören. Weitere Singles sind „Love Is Your Name“ und „Red White and You“. Die dreizehn Stücke wurden alle mit T Bone Burnett, Dan Huff, Marti Fredriksen and Jaren Johnston.

Reise nach Nashville

Um an seinem Projekt mitsamt Stilwechsel zu werkeln, reiste der Rocker vor einem Jahr nach Nashville – dem Mekka des Country. „Ich habe ein paar Knaller-Songs geschrieben mit ein paar der besten Songwriter der Music City“, erzählte Tyler im US-Fernsehen in der Talkshow von Ellen DeGeneres. Und er schwärmte über das Genre: „Es geht nicht nur um Veranden, Hunde und den Bär steppen lassen“, sagte er. „Es ist viel mehr. Es geht darum, echt zu sein.“

Die Zukunft von Aerosmith ist indes unklar. Die Bandmitglieder äußerten kürzlich, dass sie ihren Leadsänger nicht ersetzen würden. Tyler wiederum ließ im April fallen, dass die Band kommendes Jahr auf Abschieds-Tournee gehen werde.

Kommentieren
2
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben