ESC 2018: Jetzt wird Max Giesinger Trauzeuge für Schmusebarde Michael Schulte

Die beiden sind dicke Freunde, und sie singen ähnliche Lieder: Es geht um den Ed-Sheeran-Effekt, ein verletzlicher, verlassener junger Mann zu sein. Das schweißt zusammen. Und nachdem Max Giesinger seinem Kumpel Michael Schulte beim Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon erfolgreich die Daumen gedrückt hat, haben die Schlagerbarden nun die nächste Aktion in petto.

„80 Millionen“-Sänger Giesinger soll Trauzeuge des ESC-Vierten Schulte werden. „Wir sind ja beste Buddies seit sechs, sieben Jahren“, sagte Giesinger dem Radiosender MDR Jump in Halle. „Ich werde ihm einen geilen Junggesellenabschied organisieren. Da kommt was Witziges auf ihn zu.“ Mehr wollte er jedoch nicht verraten.

Michael Schulte steckt bereits in der Familienplanung. Er gab zu Protokoll, dass er im Sommer heiraten wolle, „noch bevor unser Baby zur Welt kommt“. Seine hochschwangere Freundin Katharina war mit nach Lissabon gereist und saß im Team dabei. Nach der Gala ging es zurück nach Buxtehude, wo die beiden leben.

ESC-Aufreger: Nettas Security grabschte Österreichs Sampson ins Gesicht – Video


#AllefürsKlima: Diese 12 Umweltkatastrophen-Filme sollten uns eine Mahnung sein

01. Interstellar (2014) https://www.youtube.com/watch?v=FByEFOAQeU0 Als JFK 1961 die Devise ausgab, der Mensch müsse bis Ende des Jahrzehnts rauf auf den Mond, ging es darum, im „Space Race“ die Sowjets auszustechen. Dass eine Fahne aber auf einem anderen Planeten (dabei ist der Mond nicht mal ein Planet) platziert werden müsse, damit unsere Spezies dort aus der Notwendigkeit heraus neuen Lebensraum erschließen könne, stand damals nicht wirklich zur Debatte. In Christopher Nolans Sci-Fi-Thriller begeben sich Astronauten auf die Suche nach neuen Welten, wo die Menschen sich eine Chance auf Überleben sichern könnten. Die Biosphäre der Erde ist geschädigt, alle Nationen setzen auf…
Weiterlesen
Zur Startseite