Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

ESC-Debakel: Das denken Smudo und Michi Beck über Jamie-Lees letzten Platz

Kommentieren
0
E-Mail

ESC-Debakel: Das denken Smudo und Michi Beck über Jamie-Lees letzten Platz

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Jamie-Lee Kriewitz ist nach ihrem schlechten Abschneiden beim Eurovision Song Contest mit gerade einmal elf Punkten und dem letzten Platz traurig zurück in ihre Heimatstadt geflogen. Die trostlose Platzierung hat viele Musikerkollegen fassungslos gemacht.

Smudo und Michi Beck von den Fantastischen Vier posteten auf Twitter Bilder, wie sich sie erstaunt an den Kopf fassen. Die beiden Musiker verhalfen Kriewitz 2015 bei ihrer Teilnahme in der Sendung „The Voice of Germany“ als Juroren zum Sieg.  Die Sänger forderten die 18-Jährige aber auf, das ganze mit Humor zu nehmen: „Letzter. Hahaha“, schrieben sie als Bildunterschrift und fügten mit dem Hashtag #JamieIstImmerNochDieGrößte noch ein kleines Trostpflaster an.

Doch es gab nicht nur aufmunternde Botschaften im Netz. Comedian Oliver Kalkofe postete: “Mit Mut und Power den letzten Platz verteidigt.“ Ganz so gemein, wie es auf den ersten Blick aussieht, wollte er den Kommentar aber wohl nicht verstanden wissen. Mit den Sätzen „Erster von hinten“ und „Vorne kann auch hinten sein, je nach Perspektive“ wollte der 50-Jährige wohl auch ausdrücken, dass beim ESC nicht immer der oder die Beste gewinnt.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben