Spezial-Abo

Rock Unter Den Eichen


Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort


von

Madonna erhielt von russischer Regierung Millionen-Strafe für LGBTQ+Unterstützung

Am Montag (20. Juli) veröffentlichte Madonna auf Twitter eine Rede, die sie während eines Konzerts in St. Petersburg im Jahr 2012 gehalten hatte. Darin sprach sich die 61-Jährige für mehr Rechte für Homosexuelle und Transsexuelle aus. Das schien der russischen Regierung jedoch nicht zu gefallen – denn die forderten eine Geldstrafe von einer Millionen Dollar. Während des Konzertes im Rahmen ihrer „MDNA“-Tour verglich die Sängerin den Kampf um LGBTQ+-Rechte mit der Bürgerrechtsbewegung der 1960er Jahre. 1.000.000 US-Dollar Strafe für Meinungsäußerung Erste Berichte deuteten damals an, dass die Sängerin mit einer Geldstrafe von 17.000 Dollar verurteilt wurde, doch wie sie am…
Weiterlesen
Zur Startseite