Freiwillige Filmkontrolle

https://freiwillige-filmkontrolle.podigee.io/67-the-stand


Finger weg! Die 67 absolut schlechtesten Alben des Jahres 2016


von

Gaga macht mit, Tanita auch, Melissa, Meat, die Followills, Heinz Rudolf, Robbie und Cindy – sie alle steuerten ihren Teil zu den absolut schlechtesten Alben des Jahres bei.

Wer eine Frage zu den schlechten Platten richtig beantwortet, der kann im ROLLING-STONE-Adventskalender täglich Preise gewinnen: Insgesamt im Wert von mehr als 6.000 Euro.

Klicken:

https://www.rollingstone.de/adventskalender/

ROLLING STONE präsentiert: Die Tiefpunkte des Musikjahres 2016. In die Wertung eingeflossen sind alle Platten, die von der Redaktion und ihren Autoren eine der drei schlechtmöglichsten Bewertungen bekommen haben, also entweder:

  • ★½
  • ★★

Berücksichtigt wurden alle Werke von Heft 1/2016 bis Heft 12/2016.

Viel Spaß mit dem Gesäusel, Durchschnitts-Rock mit viel Erbauungspathos, Erbauungsethos und Hurraoptimismus, inbrünstig herausgeschriene Verzweiflung und Gymnasiasten-Lagerfeuer-Pathos- Pop mit Breitbandstreichern:

🌇Bilder von "Finger weg! Die absolut schlechtesten Alben des Jahres 2016" jetzt hier ansehen


Kritik: „Black Mirror“ auf Netflix – „Death To 2020“ plus alle Episoden im Ranking

Charlie Brooker, Macher von „Black Mirror“, stellte die Frage: „Wenn Technologie eine Droge ist, was sind dann die Nebenwirkungen?“ In den ersten vier Staffeln der britischen Serie wird eine entsprechende Zukunftsvision entworfen. Drohnen werden gehackt und greifen an, Roboter ersetzen Ehemänner, Cartoon-Figuren bewerben sich für ein Amt im Parlament, und es gibt Urteile in den sozialen Netzwerken, die über unser Leben entscheiden (was nicht so weit entfernt wirkt). Schon die dritte Season wurde nicht mehr von Endemol produziert, sondern von Netflix, mit mehr Starpower und sichtbar höheren Budgets. Wie gut ist der „Black Mirror“-Film „Bandersnatch“, wie gut Season fünf, seit…
Weiterlesen
Zur Startseite