60 Jahre Mauerbau – Das Rolling Stone-Special

Wie die Stasi mit Rolling Stones-Fans umging, warum Blixa Bargeld zu Mauerzeiten nie in Ostberlin war, wieso David Hasselhoff beim Fall des „antifaschistischen Schutzwalls“ tatsächlich eine wichtige Rolle spielte und andere Geschichten um ein Bauwerk mit glücklicherweise geringer Haltbarkeit.





Fundstück musikalischer DDR-Propaganda – Wer war Charlie Keller?


von

Im Sommer 2020 tauchen in den Archiven des ehemaligen DDR-Labels Amiga geheimnisvolle Aufnahmen einer gewissen Charlie Keller auf. Auf ihren Liedern huldigt die Sängerin mit butterweichem Sound ihren kommunistischen Idolen und der „Überlegenheit sozialistischer Wissenschaft“. Im Internet beginnt das große Rätselraten – wer war Charlie Keller? Schließlich die Enthüllung: Mit der DDR-Sängerin Keller ist dem Autoren und Musiker Timo Blunck ein raffinierter PR-Gag gelungen.

Humoristische DDR-Romantik von Autor Timo Blunck

Charlie Keller ist die Hauptfigur des neuen Romans „Die Optimistin“ von Autor Timo Blunck, in den 1980er-Jahren bekannt geworden als Musiker bei den NRW-Pionieren Die Zimmermänner. Der Kniff: Auch Bluncks Roman selbst ist voll von charmanten Lügen, die von der 80-jährigen Charlotte Keller in ihre Lebensgeschichte eigewoben werden. Gemeinsam mit Sängerin Franziska Herrmann erweckte Blunck seine Protagonistin zum Leben. Was dabei rauskam, ist eine durchaus hörenswerte Platte.

Die ganze Welt dreht sich im Kreis erscheint zum Record-Store-Day am 17. Juli

Ob nun historisches Fundstück oder geniale Kunstfigur – kommunistische Propaganda klang selten so gut. Mit ihrer rauchig-jazzigen Stimme verleiht Sängerin Herrmann den satirischen Texten Bluncks („Kokain ist kein gültiges Zahlungsmittel / die Mudschahedin treten nicht beim Karneval auf“) einen unverwechselbaren Charme. Mit „Die ganze Welt dreht sich im Kreis“ erscheint am 17. Juli 2021 bei Sony Music eine EP, die Satire-Fans wie überzeugte Genoss*innen gleichermaßen begeistern dürfte.