Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


„Game of Thrones“: George R.R. Martin sagt Goodbye


von

„Game of Thrones“-Schöpfer George R.R. Martin hat sich vom Fantasy-Epos verabschiedet. „Die letzte Nacht, die letzte Folge“, schrieb Martin auf seinem Blog.

Nach über neun Jahren sieht der Schriftsteller die Reihe als beendet an. Sein neues Buch „The Winds of Winter“ hat er noch nicht veröffentlicht.

„Game of Thrones – Staffel 7“ auf Blu-ray bestellen

„Nach acht epischen Staffeln ist die HBO-Serie „Game of Thrones“ zu Ende gegangen. Es ist schwer zu glauben, dass es vorbei ist, um ehrlich zu sein. Die Jahre sind wie im Flug vergangen. Kann es wirklich mehr als ein Jahrzehnt her sein, dass mein Manager Vince Gerardis ein Treffen im Palm in LA einrichtete und ich mich zum ersten Mal mit David Benioff und D.B. Weiss zu einem Mittagessen verabredete, das weit über das Abendessen hinausging?“, so Martin emotional auf „Not a Blog“.

„Ich fragte sie, ob sie wüssten, wer Jon Snows Mutter ist. Zum Glück haben sie das.“

Martin zollt Respekt

Martin dankte auch dem Cast und der Crew: „Es gab 42 Darsteller bei der Premiere der achten Staffel in New York City, und das waren nicht einmal alle. Und die Crew, obwohl weniger sichtbar als der Cast, war nicht weniger wichtig. Wir hatten einige erstaunliche Leute, die an dieser Show arbeiteten, wie die ganzen Emmys beweisen.“

„The Winds of Winter“ und „A Dream of Spring“ stehen bekanntlich noch aus, konkrete Angaben wollte der Schriftsteller aber nicht machen.

Whom The Bell Tolls: Das große Feuer über Königsmund
Whom The Bell Tolls: Das große Feuer über Königsmund

„Ich werde nicht sagen, wann, das habe ich schon einmal versucht, nur um euch alle zu verbrennen und mich selbst zu verhexen…aber ich werde es beenden, und dann wird „A Dream of Spring“ kommen“, sagte Martin und fuhr fort: „Ich arbeite in einem ganz anderen Medium als David und Dan, nicht vergessen. Sie hatten acht Stunden für diese letzte Staffel. Ich gehe davon aus, dass diese letzten beiden Bücher 3000 Manuskriptseiten dazwischen füllen werden, bevor ich fertig bin…und wenn mehr Seiten, Kapitel und Szenen benötigt werden, werde ich sie hinzufügen.“

George R.R. Martins emotionaler Text dürfte auch die Fans berühren, nachdem sich viele nicht sicher waren, ob es wirklich das Ende von „Game of Thrones“ sein würde.

HBO

James Bond, „Game of Thrones“: Diana Rigg ist tot

Diana Rigg ist tot. Das meldet die „BBC“. Die britische Schauspielerin wurde 82 Jahre alt und sei „friedlich im Schlaf“ gestorben, wie der Sender berichtet. Rigg wurde in den 1960ern berühmt in der Rolle als Emma Peel in „Mit Schirm, Charme und Melone“ und verkörperte im James-Bond-Film „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ die Contessa Teresa – jene Frau, die der Geheimagent heiraten würde, weil sie, als eines der wenigen früheren Bond-Girls, der 007 ebenbürtig ist. „Sie verstarb friedlich am frühen Morgen. Sie war zu Hause bei ihrer Familie, die in dieser schwierigen Zeit nun darum bittet, dass ihre Privatsphäre respektiert wird“,…
Weiterlesen
Zur Startseite