Video des Tages

Geniale Parodie: Donald Trump singt „Creep“ von Radiohead

Hateiohead sind ein „Kollektiv von kreativen Bürgern, die traurig und erschüttert sind über die Dummheit der aktuellen Regierung und ihres schwachsinnigen Anführers“, wie sie im Netz schreiben. Um der Idiotie etwas entgegenzuhalten, schrieben sie Donald Trump den passenden Song auf den Leib – und das ist für die Satirikergruppe eine Neufassung von Radioheads „Creep“.

Unter dem passenden Titel „Tweet“ lassen sie Donald Trump singen: „I will tweet, I’ll distract you… Don’t you see what I’m doing here, Obama’s not born here!“ Mehr kann man den katastrophalen Twitter-Eskapaden des US-Präsidenten nicht hinzufügen.

[interaction id=“5965e1b3d6d87f2d0f19f5ba“]

Kooperation

R.E.M. lassen Donald Trumps „Everybody Hurts“ auf Twitter löschen

Nachdem US-Präsident Donald Trump den „nationalen Notstand“ wegen angeblicher Bedrohungen an der südlichen Grenze ausgerufen hatte, postete er Sticheleien gegen seine politischen Gegner traditionell auf Twitter. Im Video waren Auszüge aus seiner aktuellen Rede zur Lage der Nation mit Clips von vermeintlich verzweifelt aussehenden Demokraten wie Nancy Pelosi, Alexandria Ocasio-Cortez und Bernie Sanders zu sehen. Die Szenen wurden vom R.E.M.-Song „Everybody Hurts“ unterlegt. Die Mitglieder von R.E.M. antworteten, in Anspielung auf ihren eigenen Song, per Twitter: „World Leader PRETEND!!!!!!! Kongress, Medien – Geist dieses Fälschers. Love, R.E.M.“ Bassist Mike Mills fügte noch hinzu: „So wird das Meme fair genutzt. Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite