Gewitter stoppt Ärzte-Konzert in Berlin – weitere Gigs finden statt


von

Die Ärzte konnten am Freitag (26. August) nicht auf dem Tempelhofer Feld in Berlin spielen. Wie der Veranstalter am Nachmittag mitteilte, sei man aufgrund eines vorhergesagten Gewitters gezwungen, das Konzert aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden zu lassen.

„Bitte verlasst zu eurer Sicherheit den Bereich des Veranstaltungsgeländes auf den ausgewiesenen Wegen“, hieß es in einer Mitteilung. Zahlreiche Fans hatten sich schon auf dem weitläufigen Areal des ehemaligen Flughafen Tempelhofs eingefunden. „Wenn ihr noch anreisen wolltet, tut dies bitte nicht oder kehrt um, wenn ihr bereits unterwegs seid.“

Warnung vor schwerem Gewitter

Der Deutsche Wetterdienst hatte für Berlin eine Amtliche Unwetterwarnung ausgesprochen und vor schwerem Gewitter mit „extrem heftigem Starkregen und Hagel“ gewarnt. Tatsächlich hatte es etwa gegen 15 Uhr stark zu regnen begonnen, Blitze und Donner waren über der ganzen Stadt zu vernehmen. Auch für den weiteren Abend und die Nacht sind Gewitter angekündigt.

Im Rahmen ihres Berlin-Festivals wollten die Ärzte am 26., 27. und 28. August auf dem Tempelhofer Feld spielen. Obwohl nun einer der Gigs ausfällt und laut Veranstalter zunächst auch noch kein Ersatztermin feststeht, geht man „nach aktuellem Stand“ davon aus, dass die Auftritte am Samstag und Sonntag wie geplant stattfinden können.