ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: 20 große Irrtümer der Popgeschichte

„Go fuck yourself“: Noel Gallagher verbietet Bruder Liam die Verwendung der gemeinsamen Oasis-Songs

Dass sich Oasis selbst in fernster Zukunft irgendwann einmal wieder vereinen, wird mit jeder Schlagzeile der Gallagher-Brüder unwahrscheinlicher. Für Fans und Betrachter scheint der Konflikt der beiden Musiker zwar nicht sonderlich nachvollziehbar, den Unterhaltungswert der öffentlichen Schlammschlacht mindert dies aber nicht.

Genau zehn Jahre ist es her, dass sich die britische Band auflöste. Doch was zwischen den Gallaghers vorfiel ist wohl unüberbrückbar. Nun erklärte Noel in einem Interview mit „Variety“, warum er seinem Bruder erst kürzlich wieder einen gehörigen Strich durch die Rechnung machte.

Jetzt „(What’s the Story) Morning Glory“ auf Vinyl bei Amazon bestellen

In seine Dokumentation „As It Was“ wollte Liam neben seiner eigenen Musik auch einige Hits aus der Oasis-Zeit unterbringen. Das ließ sein Bruder, der ebenfalls die Rechte an dem musikalischen Erbe der Band besitzt, jedoch nicht zu.

Anzeige

„Du bist so dumm, wie du aussiehst“

In dem Gespräch mit „Variety“ rechtfertigte Noel nun die Sabotage:

Oh ja, natürlich habe ich das abgelehnt. Wenn irgend ein verdammter Idiot daher kommt und einen Film produziert, in dem er mich mies macht, zuvor meine Frau als Schlampe bezeichnet, sich im Internet über meine Kinder lustig macht, sich wie ein schmieriger kleiner misogynistischer Idiot verhält, der den Mund auf Twitter nicht halten kann und mich dann nach einem Gefallen fragt, dann sage ich nur „Wow. Du bist so dumm, wie du aussiehst.“

Auf die Frage, ob der 52-Jährige sich den Film seines Bruders ansehen werde, hatte er eine dementsprechend eindeutige Antwort:

Eh, nein. Mir fällt kein Grund ein, weshalb ich mir jemals diesen Film anschauen sollte. Besonders im Hinblick darauf, dass ich mir jedes Mal, wenn ich das Gesicht dieses Arschlochs sehe, mit einem Maschinengewehr etwas bei McDonalds holen will.

Der ältere Gallagher-Bruder wirft Liam außerdem vor, sich mit seinem Film unberechtigt als Familienmensch darstellen zu wollen: „Ich werde nicht ins Kino gehen, um mir anzuschauen, wie er die Geschichte umschreibt und sich als tollen Typen inszeniert. Ich habe mit meiner Zeit Besseres zu tun. Ihr solltet euch den Film allerdings anschauen. Anscheinend wird darin viel gejoggt. Ich weiß nicht, wie das bei euch ist, aber ich sehe wahnsinnig gerne meinen Lieblings-Rockstars dabei zu, wie sie joggen gehen.“

Erst vor einer Woche hatte Liam Gallagher seinen Bruder als „üblen Menschen“ bezeichnet und seine Tochter in einer Handy-Nachricht bedroht. „As It Was“ thematisiert das Comeback Liam Gallaghers als Solo-Künstler, nachdem sich seine Band Beady Eye 2014 auflöste. 2017 veröffentlichte er sein Debüt „As You Were“. Das neue Album „Why Me? Why Not“ soll am 20. September 2019 erscheinen.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Liam Gallagher: Neue Single „Shockwave“ klingt wie eine ziemlich laue „Shockwave“

Liam Gallagher bleibt sich treu. Die erste Auskopplung aus seiner kommenden LP, dem zweiten Soloalbum seiner Karriere, klingt exakt nach einem dieser typischen (späten) Gallagher-Oasis-Knaller, nur mit ein paar Sperenzchen versehen. Gallagher hatte das neue Stück bereits Anfang der Woche bei einem Konzert in London gespielt. Nun präsentiert er auch der Netz-Öffentlichkeit, wie seine nächste Platte „Why My? Why Not“ klingen wird. Mit viel Wumms und frischer Energie geht der Oasis-Frontmann jedenfalls nicht vor, stattdessen gibt es jenen Vintage-Rock, den er schon auf seiner ersten Soloplatte „As You Were“ (2017) aus der Hüfte schoss. Kurz: Das, was Liam Gallagher eben…
Weiterlesen
Zur Startseite