Gospel-Star Troy Sneed an Coronavirus gestorben


von

Die Musikwelt nimmt Abschied vom Grammy-nominierten Gospel-Sänger Troy Sneed. Wie sein Publizist Bill Carter vor kurzem bestätigte, verstarb Sneed Montag morgen in einem Krankenhaus in Jacksonville im US-Bundesstaat Florida an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Er wurde 52 Jahre alt.

Sneed began seine Musikkarriere in seinem Heimatsstaat Florida, wo er an der Florida A&M-Universität Pädagogik mit Nebenfach Musik studierte und als Mitglied des Schul-Chor aktiv war. Nach seinem Abschluss wurde ihm von Savoy Records eine Stelle als stellvertretender Musikminister des Georgia Mass Chor angeboten, mit welchem er nicht nur auf Tour durch die USA gehen, sondern auch mehrere Alben aufnehmen und 1996 in dem Hollywood-Film „The Preacher’s Wife“ mit Denzel Washington and Whitney Houston auftreten sollte. Für sein Mitwirken an dem 1999 erschienenen Album „Higher“ von Youth for Christ’s wurde Sneed außerdem für einen Grammy nominiert.

Der Gospel-Chartstürmer

Neben seiner Grammy-Nominierung hatte Sneed im Laufe seiner Karriere auch zahlreiche Charterfolge zu verbuchen. Als Solokünstler veröffentlichte er sieben Alben und hatte zudem mehrere Gospel-Hits, darunter „Work It Out“ und „My Heart Says Yes“, die beide auf Platz 2 der Gospel-Charts von Billboard landeten. Andere Songs wie „Lay It Down“, „Kept by His Grace“ und Halleluja“ erreichten ebenfalls Platzierungen unter den Top 10.

Sneed hatte gemeinsam mit seiner Ehefrau Emily Frances auch ein eigenes Plattenlabel mit dem Namen „Emtro“ gegründet, welches unter anderem Künstler wie Alvin Darling & Celebration und Rev. Rudolph McKissick unter Vertrag nahm. Er hinterlässt seine Ehefrau sowie ihre vier gemeinsamen Kindern Troy Junior, Evany, Trey und Tyler.


Michael Bay produziert Pandemie-Thriller während Lock-Down

Während sich Hollywood nach wie vor im Corona-Koma befindet, gibt es nun erste Anzeichen dafür, dass sich die Tore zur Traumfabrik langsam wieder öffnen könnten – wenn auch nur einen Spalt. Wie „Deadline“ berichtet, soll in fünf Wochen mit den Dreharbeiten für einen neuen von US-Regisseur Michael Bay und dem ehemaligen Paramount-Chef Adam Goodman produzierter Thriller in Los Angeles beginnen. Bei dem Projekt, das den Titel „Songbird“ trägt, soll es sich um einen futuristischen Film handeln, der, nun ja, zwei Jahre in der Zukunft spielt und in einer Welt stattfindet, die nach wie vor wegen einer Pandemie unter Abriegelung steht.…
Weiterlesen
Zur Startseite