Heldenhafter Harry: Daniel Radcliffe hilft Raubopfer in London


von

In seiner Rolle als „Harry Potter“ sah sich Schauspieler Daniel Radcliffe in zahlreichen Momenten doch eher unangenehmen Zeitgenossen gegenüber: War es im Kindesalter vor allem der schleimige Draco Malfoy, gegen den sich Harry behaupten musste, folgten im Laufe der Zeit Bewachungsdrachen, Todesser und deren Anführer, der dunkle Lord Voldemort. Gut möglich, dass all diese Gegner den Schauspieler auch für den Fall unerwünschter Begegnungen im wahren Leben abgehärtet haben – den Mut seines Filmcharakters scheint Radcliffe zumindest auch nach dem Ende der Reihe beibehalten zu haben.

Neue Überfall-Masche in London

Als der Londoner am Abend des 14. Juli in seiner Heimatstadt im Stadtteil Chelsea unterwegs war, wurde er Zeuge eines Überfalls: Zwei Personen auf einem Motorrad beraubten einen Touristen seiner Louis-Vuitton-Tasche und ließen ihn nach einem kurzen Kampf, in dem auch ein Messer gezückt wurde, verletzt auf der Straße liegen. Ein ehemaliger Polizeibeamter, der sich ebenfalls am Ort des Geschehens aufhielt, nahm die Verfolgung der Täter auf, musste sich allerdings ob des Vorsprungs geschlagen geben und kehrte zurück zum Tatort.

„Sie sind Daniel Radcliffe!“

Dort war inzwischen ein Passant dem Opfer zur Hilfe gekommen, und dieser Ersthelfer war kein Geringerer als der 27-jährige „Harry Potter“-Darsteller. Der ehemalige Polizist erinnerte sich gegenüber einer Tageszeitung: „Es war ein surrealer Moment – ich sagte: ‚Sie sind Daniel Radcliffe!‘ und er antwortete: ‚Ja, das bin ich.’“ Seitens Radcliffes Management gab es zum Vorfall keinen weiteren Kommentar, jedoch wurde offiziell bestätigt, dass der Schauspieler vor Ort war – die Täter wurden allerdings bisher nicht gefasst.